Field trip guide

Zechstein, Buntsandstein und Muschelkalk im Naturpark Saale-Unstrut-Triasland (Exkursion E am 20. April 2006)

Beutler, Gerhard; Götz, Annette E.; Voigt, Thomas

Kurzfassung

Die Exkursion führt in das nördlichste geschlossene Weinbaugebiet Deutschlands, in das Anbaugebiet des Saale-Unstrut-Weins. Die Landschaft ist geprägt von den altpleistozänen Flusstälern der Saale und der Unstrut, die in eine etwa 40 Millionen Jahre alte Fastebene eingeschnitten sind. Die Besiedlung dieser Landschaft durch den Menschen begann nachweislich in der Jungsteinzeit. Es handelt sich um eine der ältesten Kulturlandschaften im Osten Deutschlands. Zahlreiche bronzezeitliche Anlagen sowie Kirchen und Profanbauten aus der Zeit der Thüringer, Karolinger, Ottonen, Staufer, Askanier und Wettiner weisen auf eine wechselhafte Geschichte hin. Besonders prägend für die Entwicklung der Landschaft ist der über 1000 Jahre alte Weinbau mit seinen terrassierten Weinbergen, seinen Trockenmauern und einer eigenständigen Architektur.

Keywords

zechsteinred sandstonebuntmuschelkalknational parksaaleunstruttriassicgermanyvineyards