Field trip guide

Klassisches Pleistozän und Tertiär, Braunkohle und Bergbaufolgelandschaften bei Halle (Saale) (Exkursion D am 20. April 2006)

Blumenstengel, Horst; Klamm, Mechthild; Meng, Stefan; Schroeter, Andreas; Schuberth, Konrad; Thomae, Matthias; Wansa, Stefan

Kurzfassung

Die Exkursion führt mit einem Radius von ca. 35 km in das südwestliche Umland von Halle. Das Gebiet gehört naturräumlich zum Südöstlichen Harzvorland, konkret zur Querfurter Platte, die nach Osten allmählich in die Merseburger Buntsandsteinplatte übergeht. Das überwiegend flache oder flachwellige Hochflächenrelief wird durch einzelne schmale Täler gegliedert und an den Rändern weithin durch eine markante Schichtstufe im Unteren Muschelkalk begrenzt. Die großen Talungen des Süßen Sees und des ehemaligen Salzigen Sees im N des Exkursionsgebietes verdanken ihre Entstehung der Subrosion des Zechsteinsalinars im Bereich des Teutschenthaler Sattels.

Keywords

hallesaalegermanypleistocenetertiarybrown coal