Field trip guide

Vorkommen und Gewinnung von Naturwerkstein am Nordrand des Sauerlandes (Exkursion F am 27. März 2008)

Dillmann, Olaf Otto

Kurzfassung

Den nordöstlichen Teil des Rheinischen Schiefergebirges bildet das Sauerland, das in der älteren Literatur auch Süderbergland genannt wird. An seinem Nordrand werden die während der asturischen Phase der variszischen Gebirgsbildung gefalteten Sedimente des Oberkarbon diskordant von kreidezeitlichen Ablagerungen überdeckt. Die Südgrenze der kretazischen Ablagerungen, die flach nach Norden hin einfallen und dabei eine Mächtigkeit von über 1000 m erreichen, ist eine Erosionsgrenze, die den Südrand des Münsterländer Kreidebeckens markiert. Die Ablagerungen dokumentieren einen Zeitabschnitt vom Alb (Unterkreide) bis zum Campan (Oberkreide). Sowohl die oberkarbonischen wie auch die unter- und oberkretazischen Ablagerungen enthalten sandige und kalkig-sandige Schichten, die seit Jahrhunderten als Werk- und Bausteine für profane und sakrale Bauwerke genutzt werden.

Keywords

rheinisches schiefergebirgesauerlandupper and lower carbonmünsterländer kreidebeckenupper and lower cretaceous