Field trip guide

Der Obere Weißjura im Gebiet Ulm – Blaustein – Blaubeuren – Schelklingen – Allmendingen: Fazies und Rohstoff- geologie (Exkursion C am 28. April 2011)

Bock, Helmut; Aigner, Thomas; Hoffeins, Michael; Kimmig, Birgit; Koch-Czech, Hartmut; Kraut, Hans-Georg

Kurzfassung

Die Gesteine des Oberen Weißjuras sind im Gebiet zwischen Ulm, Blaustein-Herrlingen, Blaubeuren, Schelklingen, Allmendingen und Ehingen seit fast 170 Jahren von herausragender wirtschaftlicher Bedeutung für die Zement- und für die Weißkalkindustrie. Ein Schwerpunkt der Weißkalkproduktion in Baden-Württemberg befindet sich im Raum Ulm–Herrlingen–Gerhausen (Gebiet Blautal), wo reine (97,0–98,5% CaCO3) und hochreine, teilweise weiße Kalksteine (> 98,5 % CaCO3) des Unteren und Oberen Massenkalks genutzt werden. Die Produkte sind überregional als „Ulmer Weiß“ bekannt. Weitere bedeutsame Verbreitungsareale hochreiner, z. T. weißer Massenkalksteine im Oberen Malm der Schwäbischen Alb liegen in den Gebieten Storzingen, Niederstotzingen und Neresheim.

Keywords

Oberer WeißjuraWeißkalkSchwäbische Albgermany