Original paper

Miscellanea aus dem Nusplinger Plattenkalk (Ober-Kimmeridgium, Schwäbische Alb). 13. „Impakt“-Marken auf halblithifizierten Schichtflächen

[Miscellaneous from the Nusplingen Lithographic Limestone (Upper Kimmeridgian, Swabian Alb). 13. “Impact” marks on semi-lithified bedding planes]

Schweigert, Günter; Dietl, Gerd

Kurzfassung

Aus dem oberjurassischen Nusplinger Plattenkalk werden konzentrische Strukturen um Ammonitengehäuse herum dokumentiert. Wir deuten sie als „Impakt“-Marken, die dadurch entstanden sind, indem Ammonitengehäuse auf eine frühdiagenetisch verfestigte Kruste auf dem Sediment aufgeschlagen haben, die von einem weniger stark verfestigten Kalkschlamm unterlagert war. Aufgrund der charakteristischen Merkmale dieser konzentrischen Strukturen können Kompaktion oder beginnende Konkretionsbildung als alternative Mechanismen für ihre Entstehung ausgeschlossen werden. Ähnliche Störungen einer Schichtoberfläche wurden durch einen im Sediment lebenden Organismus verursacht, der in einer tieferen Lage eine schraubenförmige Spur hinterließ. Ammoniten-Aufsetzmarken wie im Solnhofener Plattenkalk fehlen hingegen auch auf solchen Schichtflächen, die durch mikrobielle Matten stabilisiert waren.

Abstract

From the Upper Jurassic Nusplingen Lithographic Limestone we present ammonite shells surrounded by concentric structures. We interpret them as a kind of “impact” marks which occurred when the shells sank down and touched a lithified crust of carbonate mud at the seafloor which covered a still less lithified layer below. The morphological significance of these concentric structures excludes compaction or early concretion formation as alternative mechanisms for their genesis. Similar disturbance phenomena on the bedding plane were produced by an endobenthic organism which left back a helically arranged trace fossil in a deeper layer. In contrast, touch marks of ammonites comparable to those from the Solnhofen Limestones do not occur and even lack on bedding planes which were stabilized by microbial mats.

Keywords

concentric impact marksnusplingen limestonejurassicswabian albsouthern germanypaleontologyfossil preservation