Field trip guide

Riffe, Kliffe, Gips und Kupferschiefer: Der Zechstein am südlichen Harzrand (Exkursion I am 5. April 2013)

[Reefs, cliffs, gypsum and Kupferschiefer: Zechstein at the southern Harz Mountains]

Paul, Josef

Kurzfassung

Am südlichen Harzrand sehen wir das Paläorelief des Prä-Zechsteins; ein Brandungskliff; ein in Europa einzigartiges Stromatolithen-Riff, das nur von Mikro-Organismen erbaut wurde; die Einhornhöhle, die schon von Höhlenbären, dem Neandertaler und von Goethe besucht wurde; einen Gipssteinbruch; Kupferschiefer und Rutschfalten im Zechsteinkalk; die Ruine des Klosters Walkenried und die Rhume-Quelle, eine der größten Karstquellen Deutschlands.

Abstract

At the southern margin of the Harz Mts., we see the palaeorelief of the pre-Zechstein, a surge cliff of the transgressing Zechstein sea; an unique stromatolite reef, built up by micro-organisms; the Unicorn cave, already visited by the cave bear, the Neandertal men and Goethe; a gypsum quarry; the Kupferschiefer and slumping features in the Zechstein Limestone; the ruins of Walkenried monastery and the large karstic Rhume well.

Keywords

ZechsteinHarz Mts.ZechsteinkalkWerra-Sulfat Zechstein LimestoneWerra Anhydrite