Field trip guide

Landschaftsentwicklung in der Umgebung von Dresden – Sedimentation, Vulkanismus und Tektonik im Känozoikum (Exkursion D am 9. April 2015)

[Landscape development in the Dresden area – sedimentation, volcanism and tectonics during Cenozoic era]

Jan-Lange, Michael; Janetschke, Nadine; Kaden, Martin; Preusse, Marvin

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 97 (2015), p. 69 - 102

65 references

published: Mar 11, 2015
published online: Mar 24, 2015

DOI: 10.1127/jmogv/97/0004

BibTeX file

ArtNo. ESP151009700004, Price: 7.48 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Die Umgebung von Dresden wurde in ihrer heutigen Morphologie vor allem im jüngeren Känozoikum geprägt. Seit dem Miozän ist hier die Elbe in ihrem Lauf durch die sächsische Mittelgebirgsschwelle nachweisbar. Das Elbtal verdeutlicht eindrucksvoll das Ergebnis des Gegenspiels von fluvialem Eintiefungsprozess und tektonischer Hebung – Paradebeispiel einer Antezendenz. Begleitet wird diese Entwicklung vom Vulkanismus des Egerrifts, der bis in die Dresdner Gegend wirkt. Die letzten bedeutenden morphologischen Prägungen erfolgten schließlich am Ende des Elsterglazials, im Zuge des Inlandeiszerfalls. Die Exkursion zeigt an wichtigen Punkten, vom Elbsandsteingebirge bis in das Meißner Massiv, wesentliche Etappen dieser Entwicklungslinie auf.

Abstract

The morphology of the larger Dresden area shows a young Cenozoic influence. For this region, it is proven that the Elbe river has been taking its course through the Saxonian uplands since Miocene times. The Elbe valley superbly illustrates the contrasting result of fluvial erosion and tectonical uplift – a prime example of antecendence. These geological processes are accompanied by the volcanic activities of the Eger rift which has impacts up to the Dresden region. The last important geomorphological shaping occurred at the end of the Elsterian glacial stage with the decomposition of the continental ice sheet. From the Elbsandsteingebirge to the Meißen massif, the fieldtrip reveals the morphological development of the area at significant stops.

Keywords

ElbtalKänozoikumSedimentationVulkanismusTektonikElbe valleyCenozoicsedimentationvolcanismtectonicsGermany