Field trip guide

Geologische Traverse von der Wurm-Mulde in die Niederrheinische Bucht (Exkursion G am 1. April 2016)

[Geological traverse across the Wurm syncline to the Lower Rhine Embayment]

Hilgers, Christoph

Kurzfassung

Die Exkursion durchquert auf drei Wanderungen das flözführende Oberkarbon der Wurmmulde nordwestlich der variszischen Front und endet in den känozoischen Sedimenten der Niederrheinischen Bucht. Neben dem NE–SW streichenden, variszischen Falten- und Überschiebungsgürtel werden die diskordant auflagernden oberkretazischen Sande und Karbonatgesteine des Lousbergs, die tertiären Küstensande des rückschreitenden Nordseebeckens sowie die quartären Terrassenschotter der Ost-Maas „angesprochen“. Dabei wird auch die Bergbaugeschichte der Region, 1353 urkundlich belegt und somit einer der ältesten Steinkohlebergbaue weltweit, diskutiert.

Abstract

This field trip crosses the coal-bearing Upper Carboniferous Wurm syncline NW of the Variscan front and ends at the Cenozoic sediments of the Lower Rhine embayment. It covers the NE–SW striking Variscan fold- and thrust belt, the unconformably overlying Upper Cretaceous sands and carbonate rocks of the Lousberg, the Tertiary coastal sands of the regressing North Sea basin and the Quaternary gravels of the East-Maas terraces. Meanwhile the history of mining, documented 1353 AD and thus one of the world’s oldest hard coal mine districts, is discussed.

Keywords

Varizische TektonikSteinkohletertiäre SandeDiageneseVariscan tectonicshard coalTertiary sandsdiagenesis