Original paper

Landschaftsgeschichte der südlichen Fränkischen Alb und Lagerstätten der Neuburger Kieselerde (Exkursion H am 21. April 2017)

[Development of the landscape in the southern Franconian Alb and deposits of Neuburg siliceous earth]

Mitterer, Agnes; Rieder, Michael; Lehrberger, Gerhard

Kurzfassung

Im Bereich der südlichen Frankenalb sind neben den Weißjura-Gesteinen auch jüngere Bildungen erhalten, die Zeugen der regionalen Landschaftsgeschichte darstellen. Das Wellheimer Trockental zwischen Rennertshofen und Dollnstein, auch als Urdonau-Tal bekannt, der Galgenberg bei Wellheim, der Speckberg bei Nassenfels und der Donaudurchbruch bei Kelheim dokumentieren die Flussgeschichte der Donau. In der Gegend um Neuburg finden sich zudem Aufschlüsse von Sedimenten der Danubischen Kreidegruppe. Die Neuburger Kieselerde stellt dabei als marines Sediment mit authigen kristallisiertem SiO2 einen weltweiten Exoten dar. Im Rahmen der Exkursion werden die Entstehung und Zusammensetzung der Neuburger Kieselerde ebenso beleuchtet wie deren Gewinnung und industrielle Anwendung.

Abstract

Besides the rocks of the White Jurassic, younger formations are preserved in the area of the southern Franconian Alb as well, which bear evidence of the history of the regional landscape. The Wellheim dry valley, between Rennertshofen and Dollnstein, also known as the primordial Danube valley, the Galgenberg near Wellheim, the Speckberg near Nassenfels and the Danube cut-out near Kelheim document the river history of the Danube. In the area near Neuburg outcrops of sediments of the Danubian Cretaceous group can be found as well. The Neuburg siliceous earth, as a marine sediment with authigenically crystallised silica, represents a worldwide exotic. During the field trip its deposition, formation and mineralogy as well as its exploitation and industrial use will be highlighted.

Keywords

Landscape historyNeuburg Siliceous EarthDanube river historyCanyon of WeltenburgFranconian AlbLandschaftsgeschichteNeuburger KieselerdeDonauDonaudurchbruchUrdonauFrankenalb