Original paper

Preliminary study of rainfall and storm structure over Africa with TRMM precipitation radar data

Adeyewa, Zachariah Debo; Nakamura, Kenji

Meteorologische Zeitschrift Vol. 12 No. 4 (2003), p. 197 - 202

published: Aug 28, 2003

DOI: 10.1127/0941-2948/2003/0012-0197

BibTeX file

ArtNo. ESP025011204002, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Abstract

Some preliminary investigations of the precipitation and storm structure of the major climatic regions in Africa have been conducted using a 3-year data set of the Tropical Rainfall Measuring Mission Precipitation Radar (TRMM PR). There is marked seasonal dependence of dominant rainfall type over land in comparison to the South Atlantic Ocean. During the period of maximum rainfall, the convective type of precipitation at 4 km altitude is higher than that at 2 km by more than 60% in all the land surface regions. The difference is larger for the stratiform rain type. On the other hand, no significant differences were observed over the south Atlantic and Indian oceans for the two rain types. Between a height of 2 and 10 km, convective precipitation contributes more than 60% of the total rainfall over all the land regions in the periods of rainfall peak, whereas stratiform rain dominates over the south Atlantic Ocean in all seasons of the year. The results have demonstrated the unique capabilities of the TRMM precipitation radar as a tool for providing a better understanding of the hydrological processes in data sparse areas such as Africa and adjacent tropical oceans. Es wurden einige vorlÄufige Untersuchungen des Niederschlags und der Gewitterstruktur der Hauptklimaregionen Afrikas durchgeführt. Dabei wurde ein dreijÄhriger Datensatz des Tropical Rainfall Measuring Mission Precipitation Radar (TRMM PR) verwendet. Es gibt eine ausgeprÄgte jahreszeitliche AbhÄngigkeit des vorherrschenden Niederschlags über Land im Vergleich zum Südatlantik. WÄhrend der Zeit des stÄrksten Niederschlags ist in allen Landgebieten der konvektive Regentyp in 4 km Höhe um mehr als 60% stÄrker als in 2 km Höhe. Der Unterschied ist für stratiformen Regen noch größer. Andererseits wurde über dem Südatlantik und dem Indischen Ozean kein nennenswerter Unterschied zwischen beiden Niederschlagsarten gefunden. Im Höhenbereich 2 bis 10 km trÄgt der konvektive Niederschlag wÄhrend des Regenmaximums zu mehr als 60% zum Gesamtniederschlag über den Landgebieten bei, wÄhrend der stratiforme Niederschlag über dem Südatlantik zu allen Jahreszeiten dominiert. Diese Resultate haben die einmaligen Möglichkeiten des TRMM Niederschlagsradars als ein Werkzeug zum besseren VerstÄndnis der hydrologischen VorgÄnge in datenarmen Regionen wie Afrika und den benachbarten tropischen Ozeanen gezeigt.