Original paper

On the use of two repeatedly heated sensors in the determination of physical soil parameters

Liebethal, Claudia; Foken, Thomas

Meteorologische Zeitschrift Vol. 15 No. 3 (2006), p. 293 - 299

published: Jul 10, 2006

DOI: 10.1127/0941-2948/2006/0125

BibTeX file

ArtNo. ESP025011503005, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Abstract

Variables describing the heat transport in soils are usually determined indirectly from soil temperature and/or moisture measurements. Alternatively, they can be measured using repeatedly heated sensors like the self-calibrating heat flux plate HFP01SC and the thermal properties sensor TP01 from Hukseflux (Delft, NL). This study aims to validate the data recorded with these instruments for three variables: The Philip correction (factor fP), the soil heat conductivity (λs), and the volumetric soil heat capacity (cν). All of these were measured in a short experiment with the HFP01SC and/or the TP01 sensor and were simultaneously calculated from reference methods using soil temperature and moisture measurements. For the data set on which this study is based, the HFP01SC's self-correction agrees with the Philip correction, but the sensor cannot be recommended for measuring λs. The TP01 seems to underestimate λsand should not be used to quantify cν.

Kurzfassung

Variablen, die den Wärmetransport im Boden beschreiben, werden üblicherweise indirekt aus Messungen von Bodentemperatur und/oder Bodenfeuchte bestimmt. Alternativ können sie auch mit beheizbaren Sensoren gemessen werden (z.B. mit der selbstkalibrierenden Bodenwärmestromplatte HFP01SC und dem Sensor für thermische Eigenschaften TP01 von Hukseflux (Delft, NL)). Ziel dieser Studie ist es, Messungen dieser Sensoren für drei Größen zu validieren: Für die Philip-Korrektur (Faktor fP), die Wärmeleitfähigkeit des Bodens (λs) und seine volumetrische Wärmekapazität (cν). Alle Größen wurden in einem kurzen Experiment mit dem HFP01SC-und/oder dem TP01-Sensor gemessen und gleichzeitig aus Bodentemperatur-und Bodenfeuchtedaten über Referenzmethoden berechnet. Für den Datensatz, auf dem diese Studie basiert, stimmt die Selbstkorrektur des HFP01SC-Sensors mit der Philip-Korrektur überein, für die Messung von λs kann der Sensor jedoch nicht empfohlen werden. Der TP01-Sensor scheint λs zu unterschätzen und sollte nicht zur Quantifizierung von cν eingesetzt werden.