Original paper

Opportunities and challenges for evaluating precipitation estimates during GPM mission

Amitai, Eyal; Llort, Xavier; Sempere-Torres, Daniel

Meteorologische Zeitschrift Vol. 15 No. 5 (2006), p. 551 - 557

published: Nov 17, 2006

DOI: 10.1127/0941-2948/2006/0157

BibTeX file

ArtNo. ESP025011505009, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Abstract

Data assimilation in conjunction with numerical weather prediction and a variety of hydrologic applications now depend on satellite observations of precipitation. However, providing values of precipitation is not sufficient unless they are accompanied by the associated uncertainty estimates. The main approach of quantifying satellite precipitation uncertainties generally requires establishment of reliable uncertainty estimates for the ground validation rainfall products. This paper discusses several of the relevant validation concepts evolving from the Tropical Rainfall Measuring Mission (TRMM) era to the Global Precipitation Measurement mission (GPM) era in the context of determining and reducing uncertainties of ground and space-based radar rainfall estimates. From comparisons of probability distribution functions of rain rates derived from TRMM precipitation radar and co-located ground based radar data - using the new NASA TRMM radar rainfall products (version 6) - this paper provides 1) a brief review of the importance of comparing pdfs of rain rate for statistical and physical verification of space-borne radar estimates of precipitation; 2) a brief review of how well the ground validation estimates compare to the TRMM radar retrieved estimates; and 3) discussion on opportunities and challenges to determine and reduce the uncertainties in space-based and ground-based radar estimates of rain rate distributions.

Kurzfassung

Die Datenassimilierung für die numerische Wettervorhersage und eine Reihe von hydrologischen Anwendungen hängen heutzutage von satellitenbasierten Niederschlagsmessungen ab. Allerdings reichen die reinen Messwerte nicht aus, wenn sie nicht mit Unsicherheitsabschätzungen versehen sind. Der bisherige Hauptansatz für die Quantifizierung von Unsicherheiten in der Satellitenmessung erfordert die verlässliche Abschätzung der Fehler in den Bodenmessungen, die für die Validierung herangezogen werden. Dieser Artikel diskutiert einige Konzepte, die aus Ära der Tropical Rainfall Measurement Mission (TRMM) in die Ära der Global Precipitation Measurement mission (GPM) überleiten sollen und die im Kontext der Bestimmung und Reduzierung von Niederschlagsabschätzungen für Satellitenmessungen und Bodenmessungen zu betrachten sind. Aus dem Vergleich zwischen Wahrscheinlichkeitsverteilungen der Niederschlagsraten vom TRMM Niederschlagsradar und von örtlich übereinstimmendem Bodenradar mit Hilfe der neuen NASA TRMM Radarniederschlagsprodukte (Version 6), stellt dieser Artikel vor: 1) einen kurzen Überblick zur Wichtigkeit des Vergleichs dieser Niederschlagsratenverteilungen für die statistische und physikalische Prüfung der satellitengestützten Radarmessung; 2) einen kurzen Rückblick, wie gut die Bodenreferenzmessung mit der TRMM-Messung übereinstimmt; und 3) eine Diskussion zu Möglichkeiten und Problemen der Bestimmung und Verringerung von Unsicherheiten der satelliten- und bodengestützten Niederschlagsverteilungen.