Original paper

Observations and simulation of katabatic flows during a heatwave in Iceland

Ágústsson, Hálfdán; Cuxart, Joan; Mira, Antoni; Ólafsson, Haraldur

Meteorologische Zeitschrift Vol. 16 No. 1 (2007), p. 99 - 110

published: Feb 28, 2007

DOI: 10.1127/0941-2948/2007/0189

BibTeX file

ArtNo. ESP025011601011, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF


Katabatic flows during a heatwave in August 2004 in Iceland are studied using observations and a high-resolution simulation with a numerical atmospheric model. In relation with the very high daytime temperatures, weak synoptic winds and clear skies, a radiative surface cooling in excess of 10-15°C was observed during the night throughout Iceland. The simulations and initial conditions are compared to available observations. Most of the observed winds, including patterns where weak synoptic winds or katabatic flow interact with orography, are reproduced well. They reveal that the katabatic flow in Southern Iceland can be characterized as low Froude number 'tranquil' flow. The simulations also give valuable indications of locations of relatively strong katabatic winds where no observations are currently available and where katabatic flows are presumably of importance for the local wind climate.


Katabatische Winde während einer Hitzewelle in Island im August 2004 werden mit Beobachtungen und einer hochauflösenden Simulation mit einem numerischen atmosphärischen Modell studiert. In Zusammenhang mit sehr hohen Tagestemperaturen, schwachen synoptischen Winden und klarem Himmel, wurde am Boden eine Abkühlung durch Ausstrahlung von mehr als 10-15°C während der Nacht beobachtet. Die Simulation und die Ausgangsbedingungen der Simulation werden mit verfügbaren Beobachtungen verglichen. Die meisten beobachteten Winde, einschließlich vom Gebirge erzeugte Strömungsmuster bei schwachen synoptischen Winden sowie katabatische Strömungen, sind gut reproduziert, und die Strömung wird durch eine niedrige Froude-Zahl als 'tranquil' charakterisiert. Die Simulationen geben auch wertvolle Hinweise auf Orte mit verhältnismäßig starken katabatischen Winden, von denen keine Beobachtungen zur Verfügung stehen, und wo katabatische Winde vermutlich von Bedeutung für das lokale Windklima sind.