Original paper

Synoptic conditions of snow occurrence in Budapest

Bednorz, Ewa

Meteorologische Zeitschrift Vol. 17 No. 1 (2008), p. 39 - 45

published: Feb 26, 2008

DOI: 10.1127/0941-2948/2008/0262

BibTeX file

ArtNo. ESP025011701004, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Abstract

Daily circulation patterns responsible for snow occurrence in Budapest were analysed. Three types of circulation patterns were distinguished, using a Principal Component Analysis and clustering technique, for days with snowfalls and snow cover persistence. Low pressure systems located over the Italian Peninsula (southwest of Budapest) are characteristic for days with snowfalls. Such lows coming from the west generate warm fronts and are a source of humidity necessary for the snowfalls. At the same time, higher pressure extends north or east of the Carpathian Basin and brings polar continental air masses and consequently low temperature. Snow persistence also requires temperature below zero. This condition is fulfilled at the airflow direction from the east (or south east) which brings frosty air from the interior of the continent. A winter high pressure system extending over the Carpathian Basin also generates low temperature, mainly due to the nocturnal radiation conditioned by a clear sky.

Kurzfassung

Die täglichen Zirkulationstypen wurden im Zusammenhang mit der Bildung der Schneedecke in Budapest analysiert. Anhand einer Hauptkomponentenanalyse und Clustering-Technik konnten drei Zirkulationstypen für die Tage mit Schneefällen und die Tage mit bleibender Schneedecke unterschieden werden. Die Schneefälle hängen mit den Tiefdruckgebieten über der Apenninhalbinsel (südwestlich von Budapest) zusammen. Die vom Westen her wandernden Tiefs tragen zur Bildung der Warmfronten bei und sind die Quelle der für die Entstehung der Schneefälle nötigen Feuchtigkeit. Zugleich dehnt sich das Gebiet des erhöhten Luftdrucks nord- oder ostwärts vom Ungarischen Tiefland aus und bringt kontinentale Polarluft mit, die für die tiefen Temperaturen sorgt. Für die Aufrechterhaltung der Schneedecke sind auch Minustemperaturen erforderlich. Diese Vorraussetzung wird beim Zustrom der Luftmassen vom Osten (oder Südosten) erfüllt, der kalte Kontinentalluft mitbringt. Auch das winterliche Hoch mit Zentrum über dem Ungarischen Tiefland generiert tiefe Temperaturen, vor allem durch nächtliche Ausstrahlung mit wolkenlosem Himmel.