Original paper

Funktionsmorphologie von Helicostrea osiris (Zittel) n.g. aus dem Paleozän von Ägypten

[Functional morphology of Helicostrea osiris (Zittel) n.g. from the Paleocene of Egypt.]

Al-Radwany, M. Taher

Kurzfassung

Helicostrea osiris (Zittel) hat eine eigenartige Gryphaeahomöomorphe Wuchsform, die durch eine helicoidale Krümmung und Ausstreckung der Ligamentarea gekennzeichnet ist. Eine Krümmung des Wirbels nach hinten und eine kleine Anheftungsfläche sind weitere Merkmale dieser Muschel, die anscheinend eine Anpassung des Tieres an die Ablagerungsverhältnisse in bezug auf Energie und Sedimentbeschaffenheit darstellen. REM-Aufnahmen zeigen eine Lamellenlagerung in verschiedenen Richtungen, die vermutlich eine ultrastrukturelle Besonderheit darstellt.

Abstract

Helicostrea osiris (Zittel) has a peculiar Gryphaea-like mode of growth. The helicoidal bending and the stretching of the ligamental area is also characteristic. The bending of the umbo to a rear and small attachment area are further features of this lamellibranch, which apparently represent an adaptation of the animal to its depositional environment concerning hydrodynamic energy and sedimentary conditions. Lamellar growth patterns in different directions as seen in SEM photographs might indicate another diagnostic feature.

Keywords

Helicostrea osirisEgyptumboshell