Original paper

Gravitational orientation of orthocones: Indicators of quiet-water environments

Wendt, Jobst

Abstract

In the southern Ahnet Basin of Algeria, spectacular mud mounds and mud ridges were formed during the lower Givetian. They are onlapped by layered pack- and wackestones which in some places are crowded with orthoconic nautiloids. The latter display a radial distribution pattern with their tips pointing towards the top of the equivalent mud or ridge. This orientation is a mere gravitational effect indicating deposition in quiet water below the storm wave base. Orientation of orthocones on ridge crests appears almost random emphasizing the absence of currents even in these most exposed portions of the buildups.

Kurzfassung

Im südlichen Ahnet-Becken von Algerien wurden im unteren Givet spektakuläre Mud Mounds und Ridges gebildet. Ihre Flanken werden von geschichteten Pack- und Wackestones bedeckt, die stellenweise zahlreiche orthocone Nautiliden enthalten. Die Gehäuse sind radial orientiert, wobei ihre Spitzen auf den Top des jeweiligen Mounds bzw. der Ridge zeigen. Eine solche Orientierung ist nur gravitativ zu erklären und beweist eine Ablagerung im Stillwasser unterhalb der Sturmwellen-Basis. Die Orientierung orthoconer Gehäuse auf den Kämmen der Ridges erscheint eher zufällig und unterstreicht das Fehlen von Strömungen sogar in diesen am meisten exponierten Buildup-Bereichen.

Keywords

orthoconesAlgeriaGivetian