Original paper

Synopsis of the selachian genus Lissodus BROUGH, 1935

Duffin, Christopher J.

Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie - Abhandlungen Band 221 Heft 2 (2001), p. 145 - 218

170 references

published: Aug 31, 2001

BibTeX file

ArtNo. ESP155022102001, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Abstract

The stratigraphic record, distribution and composition of the selachian genus Lissodus is briefly reviewed. 38 species are currently recognised, with 26 further records not designated to species level. Teeth of the genus have been found in marine, brackish and freshwater deposits and range from Famennian (Late Devonian) to Maastrichtian (Late Cretaceous) sediments. Teeth originally described as Lissodus bartheli WERNER, 1989 from the upper Cenomanian (Late Cretaceous) of Egypt are removed to the new genus Bahariyodon and tentatively placed together with Steinbachodus in the hybodont family Steinbachodontidae.

Kurzfassung

Stratigraphie, Verbreitung und Zusammensetzung der Gattung Lissodus werden kurz diskutiert. Zur Zeit gibt es 28 anerkannte Arten, für weitere 26 wurde nur die Gattungszugehörigkeit, nicht aber die Art festgelegt. Die Zähne von Lissodus treten in marinen, brackischen und fluviatil-limnischen Sedimenten auf und reichen vom Famenne (Oberdevon) bis zum Maastricht (Oberkreide). Die Zähne, die ursprünglich als Lissodus bartheli WERNER 1989 aus dem oberen Cenoman (Oberkreide) von Ägypten beschrieben wurden, werden der neuen Gattung Bahariyodon zugewiesen und vorläufig in die Hybodontiden-Familie Steinbachodontidae (einzige Gattung bisher Steinbachodus) gestellt.

Keywords

LissodusSteinbachodusMaastrichtianLate Devonian