Original paper

Leaf venation density in angiosperm leaves as related to climatic and environmental conditions - problems and potential for palaeoclimatology

Uhl, D.

Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie - Abhandlungen Band 224 Heft 1 (2002), p. 49 - 95

49 references

published: Apr 25, 2002

BibTeX file

ArtNo. ESP155022401003, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Abstract

Investigations on Recent angiosperm trees, growing along a climatic gradient in SW-Germany, showed that in the area investigated leaf venation density was mainly correlated with parameters that influence transpirational stress. In fossil leaves from Tertiary angiosperms intraspecific variation of leaf venation density was similar to that observed in modern angiosperms. Marked changes of venation density have been found in leaves from the Tertiary, that can possibly be interpreted as reactions to changing palaeoclimatic and/or palaeoenviromnental conditions. In fossil leaves, leaf venation has a great potential of being used as a climatic and/or environmental proxy. However, this method has obviously a lot of problems, which must be taken in account whenever this method is being used as a palaeoclimatological and/or palaeoenvironmental proxy.

Kurzfassung

Untersuchungen an Blättern von rezenten Laubbäumen, die entlang eines klimatischen Gradienten in SW-Deutschland gesammelt wurden, zeigten, daß in dem untersuchten Bereich die Aderungsdichte stark mit Faktoren korreliert ist, die einen starken Einfluß auf die Transpiration haben. In fossilen Blättern aus dem Tertiär ist die intraspezifische Variabilität der Aderungsdichte ähnlich der rezenter Angiospermen. Deutliche Änderungen der mittleren Aderungsdichte konnten in tertiären Blättern beobachtet werden, die zum Teil als Reaktionen auf Änderungen des Klimas bzw. anderer Umweltfaktoren interpretiert werden können. Aus unseren Daten kann geschlossen werden, daß in fossilen Blättern die Aderungsdichte nicht nur als taxonomisches Merkmal verwendet werden kann, sondern auch ein großes Potential als Klima- und Umwelt-Proxy besitzt. Jedoch hat die Anwendung dieser Methode viele Probleme, die in Betracht gezogen werden müssen, sobald diese Methode im Tertiär eingesetzt wird.

Keywords

Recent angiosperm treepalaeoclimatology