Original paper

Studien an Mesosauriern (Amniota inc. sed.,Mesosauridae): 3*. Neue Aspekte zur Anatomie, Erhaltung und Paläoökologie aufgrund der Exemplare im Paläontologischen Institut der Universität Zürich

Rossmann, Torsten

Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie - Abhandlungen Band 224 Heft 2 (2002), p. 197 - 221

44 references

published: May 24, 2002

BibTeX file

ArtNo. ESP155022402002, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Die Mesosaurier aus der Sammlung des Paläontologischen Instituts und Museums der Universität Zürich werden morphologisch beschrieben. Erstmals werden Brazilosaurus sanpauloensis in der bituminösen Schwarzschiefer-Fazies und Mesosaurus tenuidens aus der Kalkstein-Fazies der Irati-Formation von Brasilien nachgewiesen. Das Exemplar von M.tenuidens ist fast vollständig erhalten. Ein Exemplar von B. sanpauloensis enthält zwei langgestreckte ovoide Strukturen unbekannter Funktion im Bauchraum und belegt das Vorhandensein einer geschlossenen Temporalregion. Die vormals geäußerte Vermutung der strengen geographischen Separation der drei Mesosaurier-Taxa voneinander, verbunden mit unterschiedlichen Habitaten, ist durch die Neufunde zu relativieren. Das Milieu des Irati-Wasserkörpers und die Zusammensetzung der Taphozönose werden neu diskutiert.

Abstract

All mesosaur specimens of the collection in the Palaeontological Institute and Museum of the University of Zurich are briefly described. For the first time evidence is found for the occurrence of Brazilosaurus sanpauloensis in the black shales and for Mesosaurus tenuidens in the limestone facies from the Irati Formation of Brazil. One specimen of M.tenuidens is almost completely preserved. B. sanpauloensis shows a closed temporal region and of two ovoid structures within the belly region, which are of unknown identity. The former suggestion that all three mesosaur taxa are clearly separated geographically and lived in different habitats, has to be modified. The Irati-Sea and its taphocoenosis are discussed.

Keywords

mesosaurspalaeoecologypreservationUniversity of Zurich