Original paper

Late Pleistocene gomphotheres (Proboscidea) from the Arroyo Tapalqué locality (Buenos Aires, Argentina) and their taxonomic and biogeographic implication

Prado, José L.; Gómez, Gustavo

Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie - Abhandlungen Band 225 Heft 2 (2002), p. 275 - 296

59 references

published: Aug 2, 2002

BibTeX file

ArtNo. ESP155022502005, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Abstract

We analyse and describe a complete skull of Stegomastodon platensis from Tapalqué (Pampean region). These fossil remains were recovered from a fluvial deposit known as the Luján Formation, dated between 21,400 ± 450 and 18,280 ± 220 years BP (late Pleistocene). We discuss different morphological characters in the South American Gomphotheriidae family, describe its migration routes from the North, and examine the palaeobiogeographical implications.

Kurzfassung

Ein vollständiger Schädel aus Tapalqué (Pampas-Gebiet), wird aufgrund folgender Merkmale zu Stegomastodon platensis gestellt: Form des Maxilla-Vorderteils, geringe Divergenz der Stoßzahn-Alveolen, Usurflächen der Molaren mit komplizierterem Kleeblatt-Muster und mit zentralen Conuli jederseits der Mittellinie. Schädel und weiteres Material stammen aus fluviatilen Ablagerungen mit einem Alter zwischen 21.400 ± 450 und 18280 ± 220 Jahren vor heute (Luján- Formation, spätes Pleistozän). Sie werden mit Mastodonten anderer südamerikanischer Fundorte verglichen sowie in ihrer taxonomischen und biogeographischen Bedeutung (Wander-Routen) diskutiert.

Keywords

TapalquéBuenos AiresArgentinaStegomastodon platensis