Original paper

Die Gastropodengattung Obornella im Mittleren Jura von Frankreich und Süddeutschland

[The Gastropod-Genus Obornella in the Middle Jurassic of France and Southern Germany]

Hägele, Gerhard

Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie - Abhandlungen Band 228 Heft 1 (2003), p. 101 - 121

14 references

published: Apr 30, 2003

BibTeX file

ArtNo. ESP155022801005, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Obornella COX, 1959 (Pleurotomariidae) tritt im Bajocium (Mittlerer Jura) der Normandie mit einem breiten Spektrum verschiedener Formen auf. Im Verlauf des Bajociums können dort unter Berücksichtigung des zeitlichen Auftretens mindestens drei Arten unterschieden werden. Die Vermutung von Eudes-Deslongchamps (1849) und späterer Autoren, daß es im ganzen Bajocium der Normandie eine einzige Grundform mit großer Variationsbreite gegeben habe, wird widerlegt, indem gezeigt wird, daß im Wesentlichen eine zeitliche Entwicklung zweier Linien vorliegt. Anschließend wird die phylogenetische Stellung einiger Obornella-Formen aus Süddeutschland betrachtet, wobei die neue Art Obornella parkinsoni aufgestellt wird.

Abstract

Obornella COX, 1959 (Pleurotomariidae) occurs in Normandy in the Bajocian (Middle Jurassic) with a great variety of forms. It is shown that with respect to their chronological occurrence at least three species can be separated. The assumption of Eudes-Deslongchamps (1849) and some later authors, that in the Bajocian there was one basic, highly variable form, is rejected. It can be demonstrated that there is a phyletic development. The phyletic position of some forms of Obornella from Southern Germany is discussed and the new species Obornella parkinsoni is introduced.

Keywords

BajocianMiddle JurassicchronologicalphyleticNormandy