Original paper

Early remains of the pig Conohyus simorrensis from the Middle Aragonian of Somosaguas near Madrid – its dispersal into Europe and evolution

Van der Made, Jan; Salesa, Manuel J.

Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie - Abhandlungen Band 233 Heft 2 (2004), p. 153 - 168

29 references

published: Aug 27, 2004

BibTeX file

ArtNo. ESP155023302003, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Abstract

The suid remains from the Middle Miocene (MN5, zone E) of Somosaguas near Madrid are described and assigned to Conohyus simorrensis (Lartet, 1851). The Conohyus lineage is characterised by increase in size, increase in relative size of the posterior molars and reduction of the (initially very large) premolars. The remains from Somosaguas are among the most primitive and oldest European representatives of this genus. Conohyus and various other large mammals, including the primates Pliopithecus and Plesiopliopithecus, the palaeochoerid Sanitherium, the ruminants Orygotherium, Euprox minimus and Dicrocerus and the rodent Cricetodon appeared late in MN5, or around the transition of zones D to E, in central and western Europe, in what seems to be a single dispersal event. This event is also noted in South East Europe, Africa, the Indian Subcontinent and east Asia.

Kurzfassung

Die Suidenreste aus dem Mittel-Miozän (MN5, Zone E) von Somosaguas bei Madrid werden beschrieben und zu Conohyus simorrensis (Lartet, 1851) gestellt. Die Conohyus-Linie ist gekennzeichnet durch eine Zunahme in der Körpergröße, eine relative Größenzunahme der hinteren Molaren und eine Größenreduktion der (ursprünglich sehr großen) Prämolaren. Die Reste von Somosaguas gehören zu den primitivsten und ältesten europäischen Repräsentanten dieser Gattung. Conohyus und verschiedene andere Großsäuger, sowie die Primaten Pliopithecus und Plesiopliopithecus, der Paläochoeride Sanitherium, die Ruminantier Orygotherium, Euprox minimus und Dicrocerus und der Nager Cricetodon erscheinen spät in MN5, oder etwa am Übergang von Zone D nach E, in West- und Zentral-Europa und repräsentieren ein einheitliches Einwanderungsereignis. Dieses Ereignis ist auch in Südost-Europa, Afrika, dem indischen Subkontinent und Ost-Asien nachweisbar.

Keywords

ConohyusTetraconodotinaeSuidaeArtiodactylaAragonianMioceneSpainevolutiondispersal event