Original paper

Zur Stratigraphie des kontinentalen Pliozäns in NW-Deutschland mittels pollenanalytischer Untersuchungen

Meyer, Klaus-Jürgen

Newsletters on Stratigraphy Volume 10 Number 1 (1981), p. 1 - 19

24 references

published: Jul 28, 1981

DOI: 10.1127/nos/10/1981/1

BibTeX file

ArtNo. ESP026001001007, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Eine Kernbohrung aus dem Raum Ostfriesland wurde pollenanalytisch bearbeitet. Die Untersuchungsergebnisse zeigen, daß die durchteuften Sedimente mit Sicherheit in das Pliozän - im Sinne der kontinentalen Gliederung - zu stellen sind. Mit Hilfe der quantitativen Auswertungsmethode konnte das Pollendiagramm der Kernbohrung "Wittmunder Forst" in 7 unterscheidbare Vegetationsabschnitte untergliedert werden. Die pollenfloristische Gliederung zeigt eine deutliche Übereinstimmung mit der Entwicklung der pliozänen Pollenflora in den südöstlichen Niederlanden (Zagwijn 1959) und der Niederrheinischen Bucht (v. D. Brelie 1959 a). Danach kann der stratigraphischen Gliederung des Wittmunder Profils eine überregionale Bedeutung zugeschrieben werden. Ergänzend zu der Kernbohrung wurden Teilprofile und Einzelproben mehrerer Spülbohrungen pollenanalytisch untersucht, die ebenfalls eindeutig dem Pliozän zuzuordnen sind. Eine stratigraphische Einstufung in das Standardprofil ist aber nicht in allen Fällen mit Sicherheit möglich.

Abstract

Pollen analyses were carried out on a core drilled in the East Friesland area. The results demonstrate with certainty that the penetrated sediments have to be assigned to the Pliocene. The pollen diagram of the core hole "Wittmunder Forst" could be subdivided into 7 distinguishable vegetation periods using the quantitative evaluation method. The division of the pollen shows an obvious agreement with the development of the Pliocene pollen in the southeastern part of the Netherlands (Zagwijn 1959) and the "Niederrheinische Bucht" (v. D. Brelie 1959 a). According to these results it can be assumed that the stratigraphic division of the Wittmund profile has overregional significance. In addition to the analyses on the core, pollen analyses on partial profiles and individual samples of several flush drillholes were carried out, which have definitely to be assigned to the Pliocene. A definite stratigraphic correlation with the standard profile, however, is not always possible.

Keywords

Wittmunder ForstPliozänPollendiagrammPliocene