Original paper

Die Ornatenton-Formation in Nordwestdeutschland - Eine stratigraphische Revision

[The Ornatenton Formation in northwestern Germany - a stratigraphic revision]

Mönning, E.

Newsletters on Stratigraphy Volume 28 Number 2-3 (1993), p. 131 - 150

38 references

published: Mar 10, 1993

DOI: 10.1127/nos/28/1993/131

BibTeX file

ArtNo. ESP026002802014, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Aus der Mittel-Jura-Gruppe von NW-Deutschland werden die Ornaten-Tone und ihre lithostratigraphischen Grenzen beschrieben. Die Formation wird bis zu 130 m mächtig und besteht aus drei Schichtgliedern: der unteren Siltsteinfolge, der oberen Siltsteinfolge und dem Phosphorit-Tonstein. Diese drei lithologischen Einheiten sind durch vier Diskontinuitäten getrennt oder begrenzt. Die untere Siltsteinfolge besteht aus gelblich-grauen, mergeligen Siltsteinen mit Schalenpflastern der Muschel Bositra. Die obere Siltsteinfolge ist sandiger ausgebildet und hat eine dunkle, grau-grüne Farbe. Im oberen Teil finden sich Horizonte mit großen Konkretionen. Fossilien sind nur in den oberen Metern häufig. Diese beiden Schichtglieder haben ein Alter des Mittel-Calloviums (Zone des K. jason- bzw. Zone des E. coronatum). In diesen Zeitraum fallen kurzzeitige, aber kräftige Sediment-Schüttungen. Die Sedimentationsfront progradierte von Westen nach Osten. Der Phosphorit-Tonstein als oberstes Schichtglied der Ornatenton-Formation ist wesentlich geringmächtiger und besteht aus hellblauen, glaukonitischen Mergeln mit phosphoritischen Konkretionen. Das Schichtglied repräsentiert einen langen Zeitabschnitt im Bereich Ober-Callovium/Unter-Oxfordium (Zone des P. athleta- bzw. Zone des Qu. mariae). Stratigraphie und Fazies des Phosphorit-Tonsteins ähneln einer kondensierten Schichtfolge ("condensed section").

Abstract

This treatise offers a description of the Ornatenton Formation of the NW-German Middle Jurassic Group and gives a new definition. The Ornatenton Formation comprises three members: the lower Siltstone Member, the upper Siltstone Member and the Phosphoritic Clay Member. These lithological units are deliminated or separated by four discontinuities. The lower Siltstone Member consists of light yellow grey, only moderately argillaceous siltstones with abundant Bositra. The upper Siltstone Member is also mainly fine grained, but more sandy and dark green coloured. Horizons with large concretions are common; fossils occur only in the uppermost part. These two sedimentation cycles are from the Middle Callovian Age (Zone of K. jason and Zone of E. coranatum) and of relatively short duration. The sedimentation front prograded from the Western part of the Lower Saxon Basin to the East. The Phosphoritic Clay Member is the highest of the Middle Jurassic group and consists of light blue, glauconitic marls with phosphorite nodules. This member represents. a long period (Upper Callovian to Lower Oxfordian) of very low sedimentation and is characterized by condensation, reworking and stratigraphical nonsequence.

Keywords

Mittel-Jura-GruppeSiltsteinMittel-CalloviumNordwestdeutschlandMiddle Jurassic GroupSiltstoneMiddle Calloviannorthwestern Germany