Original paper

Kalibrierung des Oberen Jura in der Stratigraphischen Tabelle von Deutschland 2002 mittels Faunenhorizonten

Schweigert, Günter

Kurzfassung

Die relative Dauer der Stufen des Oberen Jura wird mit Hilfe der Zahl ihrer Faunenhorizonte abgeschätzt. Obwohl die Dauer der Faunenhorizonte (kürzeste biostratigraphische Einheiten) von verschiedenen Faktoren abhängt und daher nicht völlig gleich sein kann, ist diese Abschätzung plausibler als jene mit angenommenen Durchschnittsdauern von Zonen oder Subzonen. Bei einer angenommenen Gesamtdauer des Oberen Jura von 14,5 Ma entfallen danach auf das Oxfordium und das Tithonium ungefähr je 4 Ma, auf das Kimmeridgium ca. 6,5 Ma. Auch bei veränderten radiometrischen Eckdaten bleibt das zeitliche Verhältnis der Stufen zueinander konstant.

Abstract

The duration of the stages of the Late Jurassic is estimated using ammonite faunal bio-horizons as shortest biostratigraphic units. Although the duration of these faunal horizons depends on various factors and are thus not fully equal, this estimation is far more plausible than that using average durations of zones or subzones as a basis for calculation. Taking 14.5 Ma for the duration of the whole Late Jurassic, both the Oxfordian and Tithonian stages exhibit an approximate duration of about 4 Ma, whereas the Kimmeridgian has a duration of about 6.5 Ma. Although future radiometric determinations will give improved ages for the beginning and the end of the Late Jurassic, the relative durations of its stages will remain unchanged.