Original paper

Neue Daten zum Paläozän und Unter-Eozän im südlichen Nordseebecken

Martini, Erlend

Newsletters on Stratigraphy Volume 6 Number 2 (1977), p. 97 - 105

14 references

published: Sep 16, 1977

DOI: 10.1127/nos/6/1977/97

BibTeX file

ArtNo. ESP026000602006, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Neue Daten über Nannoplankton- und Silicoflagellaten-Gemeinschaften im südlichen Nordseebecken werden diskutiert. Aufgrund des Vorkommens dieser Fossilgruppen im DSDP-Material von Leg 21 (südwestlicher Pazifischer Ozean) und Leg 38 (Nordmeer) können einige Parallelisierungen vorgenommen werden. Nach diesen Daten gehört der größte Teil der Moler-Formation von Dänemark in das Paläozän. Die bekannten russischen Diatomeen-Vorkommen von Kamysmin und Sengilei können in das mittlere Paläozän gestellt werden.

Abstract

New data concerning calcareous nannoplankton and silicoflagellate assemblages in the southern North Sea basin are discussed. On basis of the presence of these fossilgroups in DSDP Leg 21 (Southwestern Pacific Ocean) and Leg 38 (Norwegian-Greenland Sea) material some correlations are indicated. According to these data most of the Moler Formation in Denmark belongs to the Paleocene. The famous Russian diatom localities Kamyshin and Sengilei can be placed in the middle Paleocene.

Keywords

PaläozänUnter-EozänNordseebeckenDiatomeenKamysminNannoplanktonSilicoflagellaten