Original paper

The Hedwig herbarium and its importance for the nomenclature of mosses

Geissler, Patricia

Nova Hedwigia Band 70 Heft 1-2 (2000), p. 15 - 23

29 references

published: Feb 1, 2000

BibTeX file

ArtNo. ESP050007001012, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Abstract

As Hedwig's Species Muscorum (1801) were designated as the starting point for moss nomenclature, all 369 names published in this work should be carefully lectotypified. In the Hedwig-Schwägrichen herbarium at G original Hedwig specimens are present only for 322 taxa. Label information corresponds only in part to the indications given in the protologue. Also, unambiguous procedure is allowed only for a few taxabecause of possible confusion with later additions in hardly legible annotations by Schwägrichen. Checking the taxonomic identity of the selected lectotypes is most important to maintain nomenclatural stability. As a model the lectotypification of Paludella squarrosa (Hedw.) Brid. is given.

Kurzfassung

Da Hedwigs Species Muscorum (1801) als Ausgangspunkt für die Nomenklatur der Laubmoose bestimmt wurde, müssen sämtliche 369 in diesem Werk veröffentlichte Namen sorgfältig lektotypisiert werden. Im Hedwig-Schwägrichen-Herbarium in G sind echte Hedwig-Belege nur für 322 Taxa erhalten. Die Etikettenangaben entsprechen nur in den wenigsten Fällen genau denjenigen des Protologs. Eindeutige Bezeichnung eines Lektotyps wird oft auch dadurch erschwert, dass Schwägrichen später weitere Exemplare auf denselben Bogen geklebt hat. Schwägrichen's Handschrift ist schwer zu entziffern. Unerlässlich ist die Überprüfung der taxonomischen Zugehörigkeit zur Erhaltung der nomenklatorischenen Stabilität. Als Beispiel wird Paludella squarrosa (Hedw.) Brid. lektotypisiert.

Keywords

Hedwigmoss nomenclaturelectotypification methodslectotypification of Paludella squarrosa