Original paper

Biostratigraphic deception by the Devil,salting fossil kollinbrains into the Poobahcene section of central Myroaming

Mckenna, Malcom C.; Lillegraven, Jason A.

Kurzfassung

Das nachfolgende Dokument wurde aus einem zerfetzten, etwas angekohlten, und stark schwefelhaltigen Manuskript zusammengestückelt, das in einem Müllcontainer des Büros für Stratodogmatik des Dimmer Imperial Centers in Placidwater gefunden wurde. Die Herausgeber übernehmen weder Verantwortung für die Autorenschaft noch für die Richtigkeit seines Inhaltes; wir geben den Text lediglich in seiner restaurierten Form wieder. Das handgeschriebene und nicht signierte, in Form einer Erzählung geschriebene Manuskript war mit ziemlicher Sicherheit das Werk des Teufels. Uns ist bewusst, dass wir mit einer derartigen Behauptung unsere berufliche Reputation aufs Spiel setzen, wir glauben jedoch an die Authentizität des Manuskriptes. Trotz des Ursprungs des Manuskriptes aus der Unterwelt scheint es direkte Warnungen an jedes Palaontologenteam zu enthalten, das danach strebt Korrelationen anhand von unzureichenden Gelände- und Laboruntersuchungen sowie unzureichenden Konzepten zu entwickeln. Obwohl dieses Dokument arglistige Handlun¬ gen gefallener Engel beschreibt, ahmt die aufgezeigte Ereignisabfolge jedoch diejenige der wirklichen For¬ schungswelt nach - so Stratigrafen denn versuchen ein biostratigrafisches Schema aufzustellen, das auf ungenügender Probennahme und voreiliger Einführungen von Evolutionshypothesen beruht. Das Manuskript ahmt weiterhin Situationen nach, in denen Biostratigrafen in vielfacher Weise versuchen konnten eine fehlerhafte Zonierung zu erhalten; und dies im Bewusstsein neuer Erkenntnisse, die sie widerlegen konnten. Das angekohlte Manuskript zeigt in der Tat die große Ähnlichkeit zwischen den Possen des Teufels und der Entwicklung eines sinnvoll erscheinenden (aber völlig irreführenden) Biozonierungsschemas, das auf einer Reihe von Zufallszahlen basiert. Als kurzen Schlusskommentar mochten wir unsere Absicht zum Ausdruck bringen, dass wir Biostratigrafen ermutigen wollen fehlerhafte paläontologische Zonierungsschemen in den Orkus zu schicken und von Neuem anzufangen - anstatt ein Prokrustes-Bett zu ihrer Rettung zu benützen.

Abstract

The following document was pieced together from a shredded, somewhat charred, and strongly sulfurous manuscript found in a trash dumpster outside the Placidwater Office for Stratodogmatics, Dimmer Imperial Center. The editors take no responsibility for authorship or accuracy of its content; we merely present the text as it was restored. The hand-written and unsigned manuscript, composed in the form of a narrative, almost surely was the work of the Devil. We recognize that we put our professional reputations into great peril through such an assertion, but we consider the document to be authentic. Despite the hadean origin of the manuscript, it would seem to hold strong messages of warning for any team of paleontologists that strives to develop correlations on the basis of inadequate field, laboratory, and conceptual investigation. Although this document describes malicious acts carried out by fallen angels, the sequence of events as presented might easily be mimicked in real-life research — when stratigraphers attempt to establish a scheme of biozonation that is based upon inadequate sampling and premature establishment of evolutionary hypotheses. The manuscript continues to mimic situations in which biostratigraphers might attempt in various ways to preserve a flawed zonation even in the face of new evidence that could refute the scheme. Indeed, the charred manuscript illustrates the close parallel between the Devil's pranks and development of reasonable-appearing (but wholly fallacious) schemes of biozonation as based upon arrays of random numbers. Our intention, by way of brief, closing comments, is to encourage biostratigraphers to dispatch failing schemes of paleontological zonation to oblivion and start anew — in preference to invoking procrustean means toward their salvation.

Keywords

biostratigraphyCrustaceous Periodfaith-based biostratigraphyfirst-appearance datumsHeaven's Whole Hectarehidden assumptionsinterval zoneskollinbrainsK-zoneslast-appearance datumsmalevolent causationMyroamingOppelian zonationPoobahcene Epochrandom numberssampling biasspecial pleadingstratofanaticstaxonomic mumbo-jumbo