Original paper

The new Upper Serpukhovian genus Zaphrufimia and homeomorphism in some rugose corals

Fedorowski, Jerzy

Abstract

A number of nondissepimented Viséan and Serpukhovian rugose coral species are morphologically linked to Zaphrentites Hudson, 1941 and Ufimia Stuckenberg, 1895. Separate taxonomic positions for these groups of species are suggested by differences in the microstructure of their septa and isolation in time and space of their types (Early Carboniferous of Western Europe vs. Middle Artinskian of the Ufa River area in Russia). The zaphrentoid early morphology, present in both lineages, is suggested to be the archetype for many Rugosa. Direct linking of the Early Carboniferous Ufimia-like corals to Zaphrentites suggests they evolved independently from Ufimia proper. Therefore they are assigned to the genus Zaphrufimia, newly introduced here. The probable derivation of this new genus suggests its relationship to the Stereolasmatina Hill, 1981, but not to the Plerophyllina Sokolov, 1960. Re-investigation of the lectotype of ‘Zaphrentis’ disjuncta Carruthers, 1910, from the Arnsbergian (Upper Serpukhovian) of Scotland, allowed ‘Plerophyllum (Ufimia)’ schwarzbachi Schindewolf, 1942, from both slightly older and equivalent strata of the Silesian Coal Basin to be placed in synonymy with that species. Three subspecies distinguished by Schindewolf (1952) are revised and re-described, using both the original collection and newly investigated specimens from the Lower Serpukhovian of the Czech Republic.

Kurzfassung

Eine Anzahl dissepiment-freier Arten rugoser Korallen des Viséen und Serpuchovien sind morphologisch mit Zaphrentites Hudson, 1941, und Ufimia Stuckenberg, 1895, in Zusammenhang gebracht worden. Die jeweils eigenständigen taxonomischen Zuordnungen dieser Art-Gruppen beruhen auf Unterschieden in der Mikrostruktur ihrer Septen und der Isolation ihrer Typen in Zeit und Raum (Unterkarbon in Westeuropa vs. Mittel-Artinskien im Gebiet des Flusses Ufa in Russland). Die in beiden Stammeslinien auftretende frühe zaphrentoide Morphologie wird als Archetyp vieler Rugosa aufgefasst. Die direkte Verlinkung unterkarbonischer Ufimia-ähnlicher Korallen mit Zaphrentites lässt annehmen, dass sie sich zweifelsfrei unabhängig von Ufimia herleiten. Sie werden aus diesem Grunde der hier neu eingeführten Gattung Zaphrufimia zugeordnet. Die wahrscheinliche Herleitung dieser neuen Gattung legt eine verwandtschaftliche Beziehung zu den Stereolasmatina Hill, 1981, nahe, nicht jedoch zu den Plerophyllina Sokolov, 1960. Eine erneute Untersuchung des Lectotyps von ‘Zaphrentis’ disjuncta Carruthers, 1910, aus dem Arnsbergien (oberes Serpchovien) von Schottland, ermöglicht es, ‘Plerophyllum (Ufimia)’ schwarzbachi Schindewolf, 1942, aus äquivalenten und älteren Strata des Schlesischen Kohlebeckens als Synonym der schottischen Art zu betrachten. Drei von Schindewolf (1952) unterschiedene Unterarten werden auf der Basis der Original-Aufsammlung und neuerlich untersuchter Exemplare des unteren Serpuchovien der Tschechischen Republik revidiert und neu beschrieben.

Keywords

Lower CarboniferousSerpukhovianZaphrufimia n. gen.Rugosa homeomorphism