Palaeontographica Abteilung A - Band 276

All published Volumes
Lieferung 1-6

Lieferung 1-6

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki, Thessaly, Greece

Ed.: George D. Koufos

2006. 221 pages, 101 figures, 57 tables, 15 plates, 23x31cm, 1150 g
Language: English

ArtNo. ES163027600, paperback, price: 298.00 €

in stock and ready to ship

Order form

Bespr.: Zentralblatt f. Geol. u. Pal. Teil II, Jg. 2007, H. 1-2

Die Autoren um G. D. KOUFOS berichten über die in den Jahren 1997-2003 ausgegrabene obermiozäne Wirbeltierfundstelle Perivolaki in Thessalien. Die Grabungskampagnen lieferten insgesamt ca. 2.000 Funde, überwiegend Großsäuger und einige Vögel. Die Prospektion nach Kleinsäugern und anderen Kleinwirbeltieren gab keine Hinweise auf entsprechende Funde. Der vorliegende Band ist eine sorgfältige Dokumentation der Fundstelle, des geologischen 156 Paläontologie allgem. Rahmens, der Fauna und ihrer stratigraphischen wie chronologischen Einordnung, sowie eine paläoökologische und paläobiogeographische Interpretation. Er besteht aus elf Beiträgen.

SYLVESTROU & KOUFOS (1. Stratigraphy and locality) beschreiben die Lage der Fundstelle und unterscheiden drei lithostratigraphische Einheiten. Sie ordnen die neogenen und quartären Sedimente sechs verschiedenen Ablagerungsmilieus zu.

BOEF & KOUFOS (2. Aves) analysieren die aus drei Knochen bestehende Avifauna. Sie gehören zu der neuen Meergansart Branta thessaliensis n. sp. und einem nicht näher bestimmbaren Rebhuhn (Perdicinae indet.). Als Holotypus nennen die Autoren ein Distalende eines Humerus und ein Proximalende einer Ulna. Das ist nur möglich, wenn beide zum gleichen Individuum gehören. In der Diagnose nennen die Verf. nur Merkmale des Humerus.

KOUFOS (3. Primates, 4. Carnivora, 5. Proboscidea, Rhinocerotidae) beschreibt einige Unterkieferbruchstücke und postcraniale Knochen von Mesopithecus cf. delsoni und diskutiert die geographische und stratigraphische Verbreitung der Gattung in Griechenland. Die logarithmischen Verhältnisdiagramme (Abb. 4 und 5) sind unverständlich, da die Bezugswerte nicht erklärt werden. Die Carnivorenfauna ist mit acht Taxa erstaunlich divers und zeigt Ähnlichkeiten mit den Faunen von Vathylakkos, Pikermi und Samos. Ein Milchzahn von Deinotherium sp. und drei Funde Ceratotherium cf. neumayri sind die spärlichen Nachweise von Rüsseltieren und Nashörnern.

VLACHOU & KOUFOS (6. Equidae) weisen drei Arten von Hipparion nach: H. dietrichi, H. macedonium und H. cf. mediterraneum. SYLVESTROU & KOSTOPOULOS (7. Suidae) dokumentieren die Gebissreste von Microstonyx major.

KOSTOPOULOS & KOUFOS (8. Giraffidae) beschreiben und vergleichen die Gebisse und postcranialen Knochen von Palaeotragus rouenii und von Helladotherium duvernoyi.

KOSTOPOULOS (9. Cervidae and Bovidae) analysiert die Cerviden und Boviden. Von den Hirschen gibt es nur eine Oberkieferzahnreihe von cf. Lucentia sp. Die Bovidenfauna dagegen ist mit zehn Taxa ausgesprochen divers. Prostrepsiceros, Nisidorcas und Tragoportax sind mit 70% Anteil an der Boviden-Gemeinschaft die dominierenden Formen. Die Boviden von Perivolaki dokumentieren ein Entwicklungsstadium zwischen Faunen aus dem unteren und mittleren Turolium und sprechen für eine Korrelation mit der Säugetiereinheit MN 12. Durch Einflüsse aus dem Norden und Osten unterscheidet sie sich deutlich von der Pikermi-Fauna.

Nach acht Beiträgen mit Dokumentation und Analyse einzelner Faunengruppen behandeln die beiden letzten synthetisch die Gesamtfauna. KOUFOS, Sen., KOSTOPOULOS, SYLVESTROU & VLACHOU (10. Geochronology) diskutieren die Biostratigraphie und Magnetostratigraphie der Fundstelle. Ihre Analyse der biochronologischen Daten zeigt den intermediären Charakter der Fauna von Perivolaki zwischen den späten unterturolischen Faunen des Axios- Tales und den mittelturolischen Faunen von Pikermi und Samos. Der FaunenLehrbücher, zusammenf. Darstellungen, Bibliographien 157 vergleich wird mit dem Simpson-Index quantifiziert. Die Faunengruppierungen sind mittels Faktoren- und Clusteranalyse ermittelt und in Diagrammen dargestellt. Die magnetostratigraphische Untersuchung von fünf im Gebiet aufgeschlossenen Profilen ermöglicht die vorläufige Verbindung eines zusammengesetzten magnetostratigraphischen Standardprofils für Perivolaki mit der GPTS (geomagnetic polarity time scale) und eine Korrelation mit dem Chron C3Br.2r. Dies entspricht einem Alter zwischen 7,3 und 7,1 Millionen Jahren.

Abschließend rekonstruieren KOUFOS, MERCERON, KOSTOPOULOS, VLACHOU & SYLVESTROU (11. Palaeooecology and palaeobiogeography) die paläoökologischen Rahmenbedingungen unter Anwendung verschiedener statistischer Methoden. Die Verf. analysieren die Diversität der Fauna von Perivolaki anhand verschiedener Indices (Simpson, Shannon-Weaner, Whittacker). Die Analyse ergibt ein ausgeglichene und homogene Fauna mit einer normalen Verteilung der Taxa. Die Nahrungspräferenzen der verschiedenen Taxa werden mittels Microwear der Ungulatenzähne untersucht. Die Analysen ergeben für Perivolaki einen ehemaligen Lebensraum mit buschiger und strauchiger Vegetation sowie mit bewaldeten Arealen. Für einen relativ offenen ehemaligen Lebensraum spricht die Dominanz bestimmter Boviden und Equiden. Die Ergebnisse kamen mittels multivariater Analysen zustande. Die faunistische Ähnlichkeit wird mit dem Simpson- Index quantifiziert und ergibt engere Beziehungen der Perivolaki-Fauna zu Faunen aus dem Axios-Tal als zu den Pikermi-Faunen von Süd-Griechenland.

Insgesamt ist die Arbeit in allen Beiträgen sorgfältig dokumentiert und mit modernen Methoden analysiert. Diese Monographie ist eine wichtiger Beitrag zur Säugetierpaläontologie des jüngeren Miozäns und wird für zukünftige Arbeiten eine wertvolle Vergleichsgrundlage sein. Von großem Idealismus der Grabungsteilnehmer und ihrer Begeisterung für die Paläontologie zeugt auch, dass sie die Geländeaufenthalte zum großen Teil aus eigenen Mitteln und mit nur minimaler öffentlicher Förderung bestritten.

R. ZIEGLER

Zentralblatt f. Geo. u. Pal., Jg. 2007, H. 1-2

Original paper

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki,Thessaly, Greece. 1.Stratigraphy and Locality

Sylvestrou, Ioanna A.; Koufos, George D.

p. 1-9, published: Aug 14, 2006

Original paper

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki,Thessaly,Greece. 2.Aves

Boev, Zlatozar N.; Koufos, George D.

p. 11-22, published: Aug 14, 2006
7 figures, 2 tables

Original paper

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki,Thessaly,Greece. 3.Primates

Koufos, George D.

p. 23-37, published: Aug 14, 2006
5 tables, 2 plates

Original paper

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki,Thessaly, Greece. 4.Carnivora

Koufos, George D.

p. 39-74, published: Aug 14, 2006
8 tables, 4 plates

Original paper

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki,Thessaly, Greece. 5.Proboscidea,Rhinocerotidae

Koufos, George D.

p. 75-80, published: Aug 14, 2006
4 figures, 1 tables

Original paper

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki,Thessaly, Greece. 6.Equidae

Vlachou, Theodora D.; Koufos, George D.

p. 81-119, published: Aug 14, 2006
19 figures, 4 tables, 3 plates, 2 enclosures

Original paper

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki, Thessaly, Greece. 7.Suidae

Sylvestrou, Ioanna A.; Kostopoulos, Dimitris

p. 121-133, published: Aug 14, 2006
9 figures, 2 tables

Original paper

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki,Thessaly,Greece. 8.Giraffidae

Kostopoulos, Dimitris S.;Koufos, George D.

p. 135-149, published: Aug 14, 2006
5 figures, 15 tables, 2 plates

Original paper

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki, Thessaly, Greece. 9.Cervidae and Bovidae

Kostopoulos, Dimitris S.

p. 151-183, published: Aug 14, 2006
14 figures, 13 tables, 4 plates

Original paper

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki, Thessaly, Greece. 10.Chronology

Koufos, George D.; Kostopoulos, Dimitris S.; Sylvestrou, Ioanna A.

p. 185-200, published: Aug 14, 2006
10 figures, 3 tables

Original paper

The late Miocene vertebrate locality of Perivolaki, Thessaly, Greece. 11.Palaeoecology and Palaeobiogeography

Koufos, George D.; Kostopoulos, Dimitris S.; Sylvestrou, Ioanna A.

p. 201-221, published: Aug 14, 2006
9 figures, 4 tables

P
= can be downloaded

O
= Open Access (paper can be downloaded for free)