Original paper

Ueber die Anthracosien der Permformation Russlands

Amalizky, W.

Abstract

Die vorliegende Untersuchung behandelt die Leitfossilien der bunten Mergel des Oka-Wolga'schen Beckens (Gouv. Nischnj-Nowgorod). Es gehören diese Fossilien fast sämtlich dem unter dem Namen Anthracosia bekannten Typus. an. Bis zum Jahre 1883 galten die bunten Mergel Ostrusslands für nahezu versteinerungsleer und wurden gleich den entsprechenden Gesteinen anderer Gegenden Russlands von verschiedenen Geologen bald zur Trias, bald zum permischen System gestellt. Diese Verschiedenheit der Ansichten erklärt sich vor allem aus dem Mangel an palaeontologischem Material, ausserdem aber auch daraus, dass das Verhältnis, in welchem die betreffenden Schichten zu dem benachbarten Kalkstein stehen, nicht genauer fixiert werden konnte. In den merglig-sandigen Ablagerungen des Oka-Wolga'schen Beckens fand zwar MURCHISON Versteinerungen und bezeichnete dieselben als Cyclas- und Cythere-ähnlich. Vierzig Jahre später, im Jahre 1882, gibt Prof. KROTOFF aus diesen Schichten zwischen Nischnj-Nowgorod und Kasan folgende Fossilien an: Estheria exigua, E. Eichwaldi, Cythere, Unio Castor EICHW., Unio umbonatus FISCHER, Steinkerne der Arca Kingiana ERN., Stenopora columnaris SCHLOTH, Fischschuppen, Calamiten und Pinnites biarmicus MERKL.

Keywords

AnthracosienPermian, RussiaRussia