Original paper

Change Detection Analysis for Assessing the Vulnerability and Protective Effect of Beach Forests in Case of the Tsunami 2004 in Thailand

[Change Detection-Analyse zur Bewertung der Vulnerabilität und Schutzwirkung von Strandwäldern im Falle des Tsunami 2004 in Thailand]

Günthert, Sebastian; Wieland, Marc; Siegmund, Alexander

Abstract

The influence of environmental factors, especially of tropical coastal forests, on the damage impact of a tsunami is still discussed controversially in literature. This paper focuses on the assessment of the vulnerability and protective effect of beach forests in case of the Indian Ocean Tsunami event 2004 in Thailand, based on remote sensing and multivariate-statistical methods. With the use of a post classification comparison, we show that the variability of the damage degree on different coastal vegetation types is highly spatial and species dependent. The combinatory evaluation of results from the change detection analysis and data on coastal vegetation structure from a field survey by using multiple regression analysis further proves that beach forests can have a protective effect against tsunami waves, if they satisfy certain vegetation structural conditions. In this context specific vegetation parameters for the vulnerability as well as the protective effect of beach forests are acquired, which mainly determine its vertical and horizontal forest density. A concluding case study finally illustrates how a combination of empirical tsunami hazard assessment and the presented work could be utilized to support local coastal protection in a targeted and efficient way.

Kurzfassung

Der Einfluss biologischer Faktoren, vor allem tropischer Küstenwälder, auf das Schadensausmaß eines Tsunami wird in der wissenschaftlichen Literatur noch immer kontrovers diskutiert. Auf Grundlage von fernerkundlichen und multivariat-statistischen Methoden wird in der vorliegenden Arbeit die Vulnerabilität und Schutzwirkung von Strandwäldern im Falle des Tsunamiereignisses in Thailand 2004 untersucht. Mittels eines Post Classification Comparison wird aufgezeigt, dass die Variabilität des Schadensausmaßes an verschiedenen Typen der tropischen Küstenvegetation stark von deren räumlicher Lage sowie der spezifischen Artzusammensetzung abhängt. Eine multiple Regressionsanalyse auf Grundlage der Change Detection-Analyse und vor Ort aufgenommenen Daten zur Vegetationsstruktur bestätigt ferner, dass Strandwälder eine Schutzwirkung gegenüber Tsunamis haben können, wenn sie bestimmte vegetationsstrukturelle Bedingungen erfüllen. In diesem Zusammenhang werden konkrete Vegetationsparameter sowohl für die Verwundbarkeit als auch für die Schutzwirkung von Strandwäldern identifiziert, die hauptsächlich von der vertikalen und horizontalen Walddichte abhängen. Ein abschließendes Fallbeispiel zeigt schließlich, wie die hier vorgestellte Arbeit in Kombination mit einer Tsunami-Gefahrenanalyse einen Beitrag zu einem gezielten und effizienten Küstenschutz leisten kann.

Keywords

tsunami 2004lulc classificationpost classification comparisonstatistical modelling