Original paper

Die Entwicklung der Vegetationskunde in der Sowjetunion

Masing, V.

Phytocoenologia Band 19 Heft 4 (1991), p. 479 - 495

46 references

published: Jul 12, 1991

DOI: 10.1127/phyto/19/1991/479

BibTeX file

ArtNo. ESP024001904003, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Es wird eine Übersicht der Entwicklung der Vegetationskunde in der Sowjetunion von den 1950er bis Anfang der 1980er Jahre gegeben. Die Tätigkeit einiger der bekanntesten Botaniker, Verfasser von wichtigsten theoretischen und methodischen Arbeiten, Hand- und Lehrbüchern, ist kurz charakterisiert. Die wesentlichsten wissenschaftlichen Zentren (bzw. "Schulen") befinden sich in Leningrad, Moskau, Kiew, Alma-Ata, Ufa, Sverdlovsk, Novosibirsk, Krasnojarsk sowie in einigen nationalen Sowjetrepubliken. In den letzten Jahrzehnten kann man nebst der Phytozonologie auch eine schnelle Entwicklung der Populationsökologie der Pflanzen, Ökomorphologie und besonders Ökophysiologie beobachten. In der Entwicklung der Vegetationskunde kann man folgende Perioden mit entsprechenden Paradigmen unterscheiden: 1) Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts - Formationsparadigma; 2) 1920er bis 1950er Jahre - Assoziationsparadigma; 3) ab den 1960er Jahren - Kontinuumsparadigma, das in unserer Zeit allmählich in das 4) Systemparadigma übergeht. Nach dieser Auffassung gibt es in der Pflanzendecke eine ganze Reihe von Vegetationssystemen: Populationssysteme, zonotische, landschaftliche, regionale und schließlich globale. Als Beispiel solcher Auffassung sind die Vegetationssysteme der Hochmoorvegetation kurz charakterisiert.

Abstract

A short review of the development of vegetation science in the U. S. S. R. from 1950 to 1980 is given. The activity of several well-known botanists, authors of the main important theoretical and methodological works, manuals and textbooks is briefly characterized. The main scientific centres (and corresponding "Schools") are in Leningrad, Moscow, Kiew, Alma-Ata, Ufa, Sverdlovsk, Novosibirsk, Krasnoyarsk and in national Soviet republics. In the last decades besides the phytocenology a rapid development of plant population ecology, ecomorphology and especially ecophysiology can be observed. In the development of vegetation science the following periods and corresponding paradigms can be distinguished: (1) the end of 19th to the beginning of 20th century - the formation paradigm, (2) the 1920s to 1950s - the association paradigm, (3) from the 1960s to the continuum paradigm, which in present time is being transformed into (4) the systemparadigm. According to the latter in the plant cover there is a number of vegetation systems: population, coenotic, landscape, regional and global ones. As an example of this approach the structure of bog vegetation has been briefly characterized.

Keywords

VegetationskundeSowjetuniondevelopment of vegetationU.S.S.R.