Original paper

Das Violo reichenbachianae-Fagetum - eine neue Buchenwaldassoziation

[The new beech forest association Violo reichenbachianae-Fagetum]

Moravec, Jaroslav

Phytocoenologia Band 6 Heft 1-4 (1979), p. 484 - 504

20 references

published: Oct 22, 1979

BibTeX file

ArtNo. ESP024000600023, Price: 29.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Die krautreichen Buchenwälder (ursprünglich Tannen-Buchenwälder) des tschechischen Teiles des Gebirgszuges Krušné hory (Erzgebirge) und der mittleren Lagen des Gebirges Doupovské hory werden als eine neue Assoziation, das Violo reichenbachianae-Fagetum, beschrieben. Diese Assoziation ist im Gegensatz zu verwandten Assoziationen eher negativ als positiv gekennzeichnet. Es fehlen hier sowohl Dentaria enneaphyllos, die das Dentario enneaphylli-Fagetum kennzeichnet, als auch D. bulbifera, die dieser Assoziation und dem Dentario bulbiferae-Fagetum und dem Tilio cordatae-Fagetum gemein ist. Auch Melica uniflora fehlt völlig, und Festuca altissima erreicht nur geringe Stetigkeit. An der Artengarnitur unserer Assoziation beteiligen sich hauptsächlich Fagetalia-Arten. Von den Fagion-Arten sind mit höherer Stetigkeit Prenanthes purpurea, Actaea spicata, Rubus hirtus und Hordelymus europaeus vertreten; die letztgenannte Art gelangt in reifen Beständen auf tiefgründigen Böden in die Rolle der Dominante der Krautschicht. Die Assoziation kommt in der montanen und submontanen Stufe der genannten Gebirge vor allem auf Hanglagen als eine Vikariante des Denterio enneaphylli-Fagetum vor. Ursprünglich bildete sie hier die Klimaxvegetation. Die meisten Bestände sind auf den Höhenbereich von 500 bis 700 m konzentriert, die ganze Höhenspanne bewegt sich zwischen 440 und 740 m ü. NN. Die Assoziation stockt auf Böden der mitteleuropäischen Braunerde (seltener Ranker-Braunerde) mit Muttergestein sehr unterschiedlicher Nährstofflieferung - vom Basalt bis zu den kristallinen Schiefern.

Abstract

The herb rich beech forests (originally fir-beech forests) of the Czech part of the Krušné hory Mts. (Erzgebirge) and of the middle altitudes of the Doupovské hory Mts. are described as a new association - the Violo reichenbachianea-Fagetum. This association differs from the relative associations rather negatively than positively. Both Dentaria enneaphyllos which characterizes the Dentarion enneaphylli-Fagetum and D. bulbifera which is common to this association and to the Dentario bulbiferae-Fagetum and Tilio cordatae-Fagetum are missing in our new association. Also Melica uniflora is absent and Festuca altissima reaches only a low constancy. In the species composition of our association primarily Fagetalia-species take part. Of the Fagion-species there occur Prenanthes purpurea, Actaea spicata, Rubus hirtus and Hordelymus europaeus with a high constancy; the latter becomes dominant of the herb layer in ripe stands on deep soils. The association occurs in the montane and submontane belt of the above mountains primarily on slopes as a vicariant of the Dentario enneaphylli-Fagetum. Originally it formed the climax vegetation there. Most stands occur in the altitudinal range from 500 to 700 m, but the total range reaches from 440 to 740 m a.s.l. The association occupies soils belonging to the Centro-European braunerde developed on silicate parent rocks of very different trophic degree - from basalt to gneiss.

Keywords

beech forestsmontanesubmontanesoilsbasaltgneisssilicateErzgebirge