Original paper

Rotliegend im Saale-Becken

Ehling, Bodo-Carlo; Gebhardt, Ute

Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften Heft 61 (2012), p. 504 - 516

58 references

published: Oct 25, 2012

BibTeX file

ArtNo. ESP171906100005, Price: 8.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Die Kontur des Saale-Beckens verläuft mehr oder weniger parallel zum Streichen des variscischen Orogens. Am östlichen Harzrand und im Saaletal bei Halle ist die vulkanosedimentäre Beckenfüllung oberflächennah aufgeschlossen. Unter känozoischer und mesozoischer Bedeckung erfolgte der Aufschluss zwischen Nordost-Thüringen und Brandenburg in einer Vielzahl von Bohrungen. Das Liegende der Rotliegend-Sedimente und -Vulkanite bilden Gesteine des Oberkarbon und am Beckenrand ältere Gesteine. Lithostratigraphisch wird das Rotliegend in die Halle-, Hornburg- und Eisleben-Formationunterteilt. Dievorwiegendrötlich gefärbten, klastischen Sedimente der Halle-Formation wurden von weitverbreiteten SiO2-reichen vulkanischen Aktivitäten begleitet. Das post-vulkanische Stadium war mit der Ablagerung von Vulkanitschutt (Hornburg-Formation) im Saale-Becken verbunden. Die Eisleben-Formation war das Ergebnis einer neuen Beckenkonfiguration und besteht aus unteren konglomeratischen Zyklen und feinklastischen Zyklen im Topbereich.

Abstract

The northeastern part of the Saale Basin outcrops on the eastern margin of the Harz Mountains and in the SaalevalleynearHalle, butmostlyunderMesozoicand Cenozoic sediments between northeastern Thuringia and Brandenburg, subparallel to the southwesterly trending Variscan basement. The rocks are known from several hundreds of boreholes in this region. Late Carboniferous, and on the basin margin older rocks, are overlain by Rotliegend sediments and volcanics. Lithostratigraphically, the Rotliegend is subdivided into the Halle, Hornburg and the Eisleben Formation. The mostly reddish clastic sediments of the Halle Formation are accompanied by widespread SiO2-rich volcanic activity. The post-volcanic stage is associated with the sedimentary fill, as well as erosion products of the volcanic complexes (Hornburg Formation). The Eisleben Formation was a result of a completely different basin configuration and formed basal conglomeratic cycles and fine clastic cycles at the top.

Keywords

Lower PermianRotliegendSaale Basinlithostratigraphysedimentary faciesvolcanicsGermany Saxony-AnhaltUnterpermRotliegendSaale-BeckenLithostratigraphieSedimentfaziesVulkaniteDeutschlandSachsen-Anhalt