Original paper

Der Buntsandstein im Norddeutschen Becken – regionale Besonderheiten

[Regional characteristics of the Buntsandstein of the North German Basin (Germany)]

Röhling, Heinz-Gerd

Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften Heft 69 (2014), p. 269 - 384

262 references

published: Aug 31, 2014

BibTeX file

ArtNo. ESP171906900015, Price: 25.52 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

In weiten Bereichen des Norddeutschen Beckens ist der Buntsandstein durch mächtige mesozoische und känozoische Schichtenfolgen verdeckt. Informationen über die Lithologie, die Fazies sowie die Mächtigkeitsentwicklung des Buntsandstein stammen daher vorwiegend aus Tiefbohrungen. Jedoch lassen sich die seit langem bekannten Großzyklen des Unteren, Mittleren und Oberen Buntsandstein auch in den im Norddeutschen Flachland und den angrenzenden offshore-Gebieten der Nord- und Ostsee, dort meist tief versenkt, mit Hilfe geophysikalischer Bohrlochmessungen (Gamma-Ray, Sonic Log) sicher abgrenzen und auch lithostratigraphisch detailliert gliedern.

Abstract

In most of the North German Basin the Buntsandstein is overlain by a thick cover of Mesozoic and Cenozoic sediments. Therefore information on the lithology, the facies, as well as the thickness development of the Buntsandstein, is predominantly derived from boreholes. The well-known megacycles of the Lower, Middle and Upper Buntsandstein can be subdivided in the wells of the North German Basin (North German Lowlands, German sectors of the North Sea and the Baltic Sea) with the help of geophysical welllogs (gamma-ray and sonic log) into formations and subformations.

Keywords

tiefere TriasBuntsandsteinLithostratigraphieGamma-RaySonic Logsedimentäre ZyklizitätPaläogeographieDiskordanzenMitteleuropäisches BeckenNorddeutsches BeckenNorddeutschland