Original paper

Geologen braucht das Land – Vom Wert der Erdwissenschaften

Steuerwald, Klaus; Wolf, Rainer

Kurzfassung

Ist es nicht so, dass die Erdwissenschaften und die Geowissenschaftler nur dann in den öffentlichen Fokus geraten, wenn zum Beispiel der Flugverkehr durch einen Vulkan mit seiner vulkanischen Aschewolke gestört wird, eine Erdbebenmeldung um die Welt geht oder wenn der Baugrund nach Havarien zum Teil mit Personenschäden nicht mehr sicher erscheint? Wie groß ist die Menge der Mitmenschen, die außerhalb derartiger Mediensensationen beispielsweise von Daseinsvorsorge, Planungssicherheit, Rohstoffverfügbarkeit, Trinkwasser- Boden- oder Klimaschutz sprechen? Die Regierung Preußens erkannte nicht als Erste im 19. Jahrhundert den volkswirtschaftlichen Wert geologischer Arbeiten, als sie die Gründung der Preußischen Geologischen Landesanstalt vorantrieben. Bereits vor 3000 Jahren haben die Pharaonen in Ägypten, belegt durch Papyrusfunde, und später die Herrscher in der Antike, mit Hilfe von „Staatsgeologen“ Mineralien und Gesteine gesucht, Rohstoffe erkundet und mit der Gewinnung von Bodenschätzen die Ausbreitung und die Entwicklung ihrer Herrschaftsregime gesteuert.