Original paper

Geotope und Geotourismus in Baden-Württemberg - Rückblick und Ausblick

Huth, Thomas

Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften Heft 76 (2011), p. 16 - 17

5 references

published: May 26, 2011

BibTeX file

ArtNo. ESP171907600002, Price: 8.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Geotope sind sichtbarer Ausdruck der reichhaltigen Geologie des Landes. Dokumentation und Schutz sind wichtige Landesaufgabe. Der inzwischen sehr erfolgreiche Geotourismus im Land kann auf die Fülle der gesammelten Geoinformationen zurückgreifen. Einer der ersten, der sich in Baden-Württemberg mit der praktischen Aufnahme, Bewertung und Darstellung von Geotopen beschäftigt hat, war Dr. Manfred Schöttle von der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (LfU). 1984 erschien die erste umfassende Beschreibung von Geotopen im Regierungsbezirk Karlsruhe, in den Folgejahren auch die der anderen drei Regierungsbezirke. Im Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB) war es vor allem Dr. Baldur Junker, der bis zu seinem Ruhestand 2005 intensiv für die Belange des Geotopschutzes eintrat und durch sein Engagement maßgeblich die Entwicklung des Geotourismus unterstützt hat. Im Jahre 2000 wurde das Aufgabengebiet „Geotope“ und „Geotopschutz“ dem LGRB übertragen und die Geotopsammlung durch Auswertung weiterer Quellen wesentlich erweitert. Vorrangige Aufgabe war es, die Fülle vorhandener Daten zu sichten, die neueste geologische Nomenklatur einzuarbeiten und die Objektbeschreibungen in eine einheitliche Form zu bringen. In Zusammenarbeit mit den Unteren Naturschutzbehörden konnten Schutzstatuten überprüft und abgeglichen, Ergänzungen eingearbeitet oder abgegangene Objekte aus der Sammlung entfernt werden

Keywords

geotopegeologydocumentationgermanybaden-württemberg