Original paper

Faszination Karst - Geotourismus und Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beispiel einer Exkursion in der Karstlandschaft im Raum Eichstätt für Jugendliche

Zecha, Stefanie; Hilger, Ludwig

Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften Heft 76 (2011), p. 59 - 66

31 references

published: May 26, 2011

BibTeX file

ArtNo. ESP171907600008, Price: 8.00 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Karstlandschaften sind eine der spannensten Oberflächenformen der Natur. Diese Eigenschaft wirkt geradezu magisch anziehend auf Menschen. An Stellen, an denen die Erscheinungsformen besonders faszinierend zu Tage treten, sind sie die Basis für Geotourismus. Er eignet sich besonders gut, die Beziehungen zwischen natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Sachverhalten zu veranschaulichen. Um auch der nachwachsenden Generation diesen Sachverhalt näher zu bringen, müssen sie zunächst einen Zugang zu diesem Themenfeld finden. Sie müssen sich in der realen Umgebung mit dem Karst auseinandersetzen. Dafür eignen sich besonders gut Exkursionen, im Sinne des Geotourismus. Sie erzeugen eine hohe Lernmotivation und fördern den Erwerb verschiedener Kompetenzen, die die Anwendung und den Transfer der Lerninhalte und das nachhaltige Verständnis komplexer Sachverhalte ermöglichen.

Abstract

Sustainable Tourism with Geotopes as destinations is based on an integrated perception of the landscape. Using a field trip for sixth grade high school students as an example, the authors illustrate how Geotourism can be developed in the context of education for sustainability. The concept, which accounts for elements of constructivist didactics, is exemplified by Geotopes in the Karst landscape around Eichstätt, Bavaria. An additional aim is to embed earth scientific topics in society via the students.

Keywords

karstbildung für nachhaltige entwicklungexkursiongeotopeeichstättgermanygeotope