Original paper

Umweltbildung ohne Grenzen – ein Geopark verbindet deutsche und polnische Schulen

Sauer, Nancy; Rudolf, Corinna

Kurzfassung

Der Muskauer Faltenbogen gilt als eine der am schönsten ausgebildeten Stauchendmoränen Mitteleuropas. Die in der Elstereiszeit entstandene und in den folgenden Eiszeiten überprägte Landschaft des Faltenbogens ist damit ein Bilderbuch der jüngeren Erdgeschichte. Es aufzuschlagen und darin zu lesen ist seit altersher die Aufgabe von Forschern, Gelehrten und Wissenschaftlern - und Schulen. Die Vermittlung von Wissen an öffentlichen Schulen und für jedermann wurde jedoch erst in den letzten Jahrhunderten selbstverständlich. Hier wird nun eifrig theoretisches Wissen erworben, welches die globale und regionale Entwicklung in zahlreichen Materialien nachzeichnet. Dieser theoretische Teil der Ausbildung ist allerdings nicht selten gähnend langweilig für die Kinder. Nutzt man jedoch ihren natürlichen Erkundungs - und Entdeckertrieb, ihre Neugier und Fantasie, sind sie in der Lage, sich das Wissen selbstständig und damit nachhaltig zu erwerben. Was liegt da näher, als die Kinder mit hinaus zu nehmen und sie fühlen, forschen, nachdenken und selbst erklären zu lassen? Auf dieser Idee aufbauend intensivierte der Geopark die bestehenden Kontakte zu den Schulen. In zahlreichen Gesprächen mit Lehrkräften und Kindern an Grund- und Mittelschulen, einem Gymnasium und einem Kindererholungszentrum (KiEZ) wurden Lehrpläne analysiert und Erwartungen hinterfragt.

Keywords

evironmental educationgeoparcgeotopepolandgermanymuskauer faltenbogenmuskau fold arch