Original paper

Grußwort des Vorsitzenden der FS Geotop in der DGGV

Zellmer, Henning

Kurzfassung

Unter dem Motto KULTUR.WERT.STEIN. - VERANTWORTUNG UND CHANCEN FÜR GEOPARKS findet im ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Nimbschen die inzwischen 20. Jahrestagung der Fachsektion Geotop statt. Als die „Internationale Fachsektion Geotopschutz“ im Jahre 1997 von unserem langjährigen Vorsitzenden Ernst-Rüdiger Look zusammen mit Kollegen aus den geologischen Diensten der Bundesländer auf der ersten Jahrestagung in Clausthal-Zellerfeld gegründet wurde, stand insbesondere die praktische Arbeit zum Schutz der Geotope im Mittelpunkt. Seither wurden unter dem Dach der DGG und nun der DGGV auf 19 Fachtagungen beispielhafte Projekte vorgestellt, lebhafte Diskussionen geführt, wertvolle Erfahrungen ausgetauscht, neue Ideen entwickelt und informative Tagungsbände zusammengestellt. Dabei lebten die Veranstaltungen insbesondere vom Zusammentreffen der Mitarbeiter aus den Geologischen Diensten und aus den Universitäten mit Vertretern von Vor-Ort-Initiativen, aus denen seit Anfang des neuen Jahrtausends zahlreiche Geoparks hervorgegangen sind. Nachdem sich das im Jahre 2000 gegründete Europäische Geopark Netzwerk und das 2002 gegründete Nationale Geopark Netzwerk parallel weiterentwickelten, ist es im vergangenen Jahr nun zur Gründung der UNESCO Global Geoparks Network gekommen. Schon auf unseren ersten Jahrestagungen hatte Wolfgang Eder die Idee zur Gründung einer neuen UNESCO-Geopark-Kategorie vorgestellt – nun ist sie Realität und sechs deutsche Geoparks sind dabei! Die Tagung in Nimbschen nimmt diese Entwicklung zum Anlass, das neue UNESCO-Netzwerk in einer speziellen Sitzung vorzustellen und dabei den Weg aufzuzeigen, auf dem weitere unserer Nationalen Geoparks diesen Status erreichen können. Zudem werden Workshops zu aktuellen Themen angeboten. Die Vorbereitung des umfangreichen Tagungsprogramms lag weitgehend in den fleißigen und kompetenten Händen des gastgebenden Nationalen Geoparks Porphyrland. Steinreich in Sachsen. Unsere „runde“ Tagung findet diesmal zudem in Kooperation mit dem AK Bergbaufolgen statt, der sich bereits zum 40. Male trifft und mit seinem bewährten Führungsteam ganz erheblich zum Gelingen unserer gemeinsamen Konferenz beitragen wird. Ich bedanke mich herzlich bei den Kolleginnen und Kollegen des ausrichtenden Geoparks, des AK Bergbaufolgen, der FS Geotop in der DGGV, bei allen, die durch Grußworte, Vorträge und Poster unser Programm bereichern sowie bei unseren Förderern und Sponsoren! Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern erkenntnisreiche Tage und freue mich darauf, dass wir einen weiteren Schritt auf unserem gemeinsamen Weg gehen werden: Die Bedeutung der geowissenschaftlichen Grundlagen einerseits für unsere kulturelle Entwicklung sowie andererseits für eine moderne, verantwortungsvolle, nachhaltige Wirtschaft interdisziplinär und dabei allgemeinverständlich darzustellen. Glückauf!

Keywords

Grußwort