Original paper

Drei Rohstoffe aus einem Berg Schüppel, Katrin: Geocaching im Einsatz für die Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit im GeoPark Ruhrgebiet

Schumacher, Nancy; Schüppel, Katrin

Kurzfassung

An der „Wiege des Ruhrbergbaus“, dem Nationalen Geotop Muttental, liegt das LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall. Rund 250 Jahre wurden im Hettberg Rohstoffe abgebaut: Steinkohle von der Zeche Nachtigall, Tonstein für die Ziegelei Dünkelberg und Sandstein als Baumaterial. Heute ist das Museum ein Ort, an dem die Industrieund Erdgeschichte des Ruhrtals lebendig wird. Der Artikel gibt einen Überblick über die geologischen Bedingungen und spannt den Bogen von den historischen Gewinnungsstätten hin zur touristischen Nutzung der Aufschlüsse rund um den Hettberg.

Abstract

The LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall is located on the “cradle of coal mining”, the National Geotope Muttental. For 250 years, raw materials have been exploited in the Hettberg mountain: Hard coal by the “Nightingale” mine, claystones used in the “Dünkelberg ” brick-works and sandstone as building material. Today, the museum is a place where the industrial and geological history of the Ruhr Valley comes to life. The paper gives an overview of the geological conditions and spans from the historical mining site to the tourism use of the outcrops around the Hettberg.

Keywords

Zeche NachtigallHettberg Rohstoffe