Original paper

40 Jahre deutsch-mongolische Zusammenarbeit im Geo-Bereich

[40 years of German-Mongolian cooperation in the geosciences]

Kampe, Aribert; Schmidt-Thomé, Michael

Kurzfassung

Die Mongolei war bis zum Zusammenbruch des sozialistischen Systems im Jahr 1991 für westliche Geowissenschaftler ein fast unbeschriebenes Blatt. Erste offizielle Kontakte mit der Mongolei zur Aufnahme von geologischen Arbeiten mit der DDR begannen 1962, in deren Ergebnis die Untersuchung von Goldvorkommen in den Gebieten von Boroo und Bayankhongor vereinbart wurde. In den folgenden Jahrzehnten wurde diese Kooperation auf andere, für die Volkswirtschaft der DDR wichtige Mineralrohstoffe ausgedehnt. Zur "Wendezeit" 1990 - 1991 wurden alle Aktivitäten der Länder des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) und damit auch der DDR eingestellt. Im Geo-Bereich wurden nur die von der DDR begonnenen Arbeiten zur Neubewertung der Goldreserven von Boroo von der Bundesrepublik Deutschland weitergeführt und 1991 abgeschlossen. Die fachliche Federführung lag bei der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), Hannover. 1991 kam es auch zu Gesprächen über Möglichkeiten einer Fortsetzung der Geologischen Kooperation ­ jetzt im Rahmen der bilateralen Technischen Zusammenarbeit (TZ). Als Folge vereinbarten die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Mongolei mehrere, vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanzierte TZ-Maßnahmen,die seit 1993 auf deutscher Seite von der BGR,auf der mongolischen Seite vom Mongolischen Geologischen Dienst bzw.dessen Nachfolgeorganisationen durchgeführt wurden. Das Gesamtvorhaben "Unterstützung des Geologischen Dienstes" umfasste im Verlauf der letzten 10 Jahre folgende Einzelmaßnahmen: ­ Stärkung der Arbeitsgruppe Bergwirtschaft ­ Aufbau einer Arbeitsgruppe Steine/Erden ­ Beratung bei der Gestaltung und beim Druck der Hydrogeologischen Karte der Mongolei im Maßstab 1 : 1 Mio.­ Erfassung und Untersuchung nichtmetallischer Rohstoffe ­ Technische und fachliche Unterstützung der Goldanalytik im Geologischen Zentrallabor ­ Ausbildung zur marktwirtschaftlichen Unternehmensführung im Geologischen Zentrallabor Als künftige Kooperationsfelder der TZ im GeoBereich stehen Umweltthemen an erster Stelle mit den Schwerpunkten Bergbaualtlasten und Bergbausicherheit sowie Schutz der Grundwasser-Ressourcen.

Abstract

Mongolia was up to the breakdown of the Socialist regime in the year 1991 a nearly dark horse for western geologists. First official contacts with Mongolia for initiating geological works with the German Democratic Republic (GDR) started in 1962 by means of which the exploration of gold deposits in the regions of Boroo and Bayankhongor was stipulated. In the following decades the cooperation was extended to other mineral resources important for the national economy of the GDR. During the "turning time" of 1990 - 91 all activities of the countries belonging to the Council for Mutual Economic Assistance (COMECON), and therefore also of the GDR, were ceased. Concerning the geo-sector, only the works on the re-evaluation of the gold deposits of Boroo started by the GDR were continued by the Federal Republic of Germany and terminated in 1991. The BGR, Hannover, was charged with the professional execution. In 1991 also possibilities for a continuation of the geological cooperation ­ now in the framework of bilateral Technical Cooperation (TC) ­ were discussed.In the following,between the governments of the Federal Republic of Germany and Mongolia several TC measures were agreed upon, financed by the Federal Ministry of Economic Cooperation and Development (BMZ), which have been executed since 1993 on the German side through the BGR and on the Mongolian side through the Mongolian Geological Survey respectively its successor organisations. The overall project "Support of the Geological Survey" comprised within the last 10 years the following single measures: ­ Strengthening of the working group mining economy ­ Establishing a working group industrial minerals and rocks ­ Consultancy service with respect to the layout and printing of the Hydrogeological Map of Mongolia at the scale of 1 : 1 Mio ­ Registration and investigation of non-metallic resources ­ Technical and expert support of gold analytics in the Geological Central Laboratory ­ Formation with respect to market-economy management in the Geological Central Laboratory As future cooperation fields of the TC in the geosector environmental subjects range at the first place with focuses on mining waste and mining safety as well as protection of the groundwater resources.

Keywords

technical cooperationgeologyminingexploration and evaluationGeological SurveyGeological Central Laboratorygold analyticsenvironmental geologymining wastehydrogeological map Mongolia