Original paper

Verwitterungsformen und Konservierungskonzepte für Trachyt am Beispiel der Klosteranlage von Tepla (Tschechische Republik)

Gillhuber, Stephanie; Lehrberger, Gerhard; Wendler, Eberhard; Šindelář, Jaroslav

Kurzfassung

Aufgrund der rauen klimatischen Bedingungen und der hohen Konzentration des schwefelsauren Regens vor 1990, war und ist das Kloster Teplá bis heute starken Verwitterungseinflüssen ausgesetzt. Als Bausteine wurden für die Klosteranlage vor allem Trachyt und Sandstein/Konglomerat verwendet. In einer Fallstudie, die im Rahmen eines deutsch-tschechischen Forschungs- und Konservierungsprojektes durchgeführt wird, wurden die verwendeten Naturwerksteine an den Gebäuden aufgenommen. An Pilotflächen erfolgten eine Kartierung der Schadensbilder und eine Schadensklassifizierung. Da die Musterflächen zu 95 % aus Trachyt bestehen, wurden für dieses Gestein Untersuchungen zur Konservierung durchgeführt.

Abstract

As a result of the harsh climatic conditions and the high concentrations of acid rain before 1990, the dimension stones of the Teplá monastery were and are to this date still exposed to heavy weathering conditions. As dimension stones trachyte and sandstones/conglomerates were used. A case study within a German-Czech research and conservation project shall yield an inventory of the dimension stones. On prototype surfaces a mapping of the decay types was conducted and a classification scheme was developed. The research for the conservation concepts are focused on the trachyte, because 95 % of the prototype surfaces were built up of trachyte.

Keywords

trachytverwitterungsformenkonservierungskonzeptekloster teplatschechische republiktrachytetypes of decayconservation conceptstepla monasteryczech republic