Original paper

Der Stallauer Grünsandstein, ein vielseitig einsetzbarer Rohstoff

Poschlod, Klaus

Kurzfassung

Der im Raum Benediktbeuern (Oberbayern) anstehende Stallauer Grünsandstein wurde früher zu drei verschiedenen Zwecken abgebaut: Er wurde zu Schleifsteinen, Massivbausteinen und zu Farbe verarbeitet; heutzutage wird er nur noch als Farbpigment vor allem bei der Restaurierung von Fassaden eingesetzt. Als Pigment wird der gemahlene Sandstein ,,Bayerische Grüne Erde oder ,,Benediktbeurer Grün bezeichnet. Farbgebendes Mineral ist der Glaukonit, ein Eisen(II)-Silikat. Der Stallauer Grünsandstein tritt hauptsächlich in zwei Varietäten auf, die sich in der Pigmentfarbe deutlich niederschlagen: Die Farbe variiert von bräunlichgrün/olivgrün (hervorgerufen durch fein verteilten Goethit) bis blaugrün (fast frei von Fe(III)-Mineralen).

Abstract

In former times in the district of Benediktbeuern (Upper Bavaria), the green sandstone of Stallau was mined for working up into grindstone, building stone, and pigment. Today the sandstone is used only for the production of pigments. The ground sandstone is called "Bavarian green earth" or "Benediktbeurer Grün". The green colour is due to the mineral glauconite, an iron-(II)-silicate. There are two types of green sandstone of Stallau clearly differing in colour. The colours range from brownish-green/olive-green (caused by goethite) to bluish-green (almost free of Fe(III)-minerals).

Keywords

stallauer grunsandsteinbausteinschleifsteinpigmentbenediktbeurer grunbayerische grune erdeoberkreidebenediktbeuernbichlstallaubayerngreen sandstonebuilding stonegrindstonepigmentglauconitebavarian green earthupper cretaceous