Original paper

Use of geophysical methods to improve soil maps for precision agriculture

Boess, Jürgen

Abstract

Geophysical measurements of the soil electrical conductivity (EC) were used for the draft of high resolution soil maps for precision agriculture. Statistical analyses show a good correlation between the electrical conductivity and the content of clay in the soil. The best geophysical measurement is a geoelectrical method which yields data of two different depths. The soil maps are drafted by combining the soil profiles from the soil assessment with the data from the EC measurements.

Kurzfassung

Für die Erstellung hoch auflösender Bodenkarten für die teilflächenspezifische Bewirtschaftung wurden geophysikalische Messungen der scheinbaren elektrischen Leitfähigkeit des Bodens herangezogen. Statistische Auswertungen belegen einen guten Zusammenhang zwischen der scheinbaren elektrischen Leitfähigkeit des Bodens und dem Tongehalt eines Profils. Am geeignetsten zeigt sich ein geoelektrisches Verfahren, das Werte über 2 Messtiefen liefert. Dessen Ergebnisse werden unter Zuhilfenahme von Daten der Bodenschätzung interpretiert und zu einer hoch auflösenden Bodenkarte verarbeitet.

Keywords

precision agriculturesoil mapselectrical conductivity (ec)