Original paper

Fluvial systems of the Upper Freshwater Molasse (North Alpine Foreland Basin, SW-Germany)

Maurer, Holger; Buchner, Elmar

Abstract

The Miocene Upper Freshwater Molasse of the North Alpine Foreland Basin contains channel deposits and fine-grained clastic sediments of a widespread alluvial plain. By lithofacies and architectural element analysis, we distinguished different fluvial styles. The "Limnische Untere Serie" was deposited in a fine-grained meandering fluvial system. The following succession of the "Fluviatile Untere Serie" was built in a sandy braided fluvial system. The "Geröllsandserie" includes coarse-grained deposits which were deposited by a gravel-sand braided river. The sequence of the "Obere Serie" illustrates, analog to the "Limnische Untere Serie", the deposits of a fine-grained meandering river. Our sequence stratigraphic interpretation leads to the assumption that the "Limnische Untere Serie" was formed in a highstand systems tract. The sedimentation of the "Fluviatile Untere Serie" and the "Geröllsandserie" equals the following regressive stage of the relative sea-level. Finally, the "Obere Serie" can possibly be related to a following transgressive stage.

Kurzfassung

Die miozäne Obere Süßwassermolasse enthält im südwestdeutschen Teil des Nordalpinen Vorlandbeckens eine 400 m mächtige fluviale Abfolge aus Rinnensedimenten und Ablagerungen einer weitläufigen Überschwemmungsebene. Über eine Lithofazies- und Architekturelement-Analyse konnten den lithostratigraphischen Einheiten der Oberen Süßwassermolasse fluviale Systeme zugeordnet werden. Die Ablagerungen der Limnischen Unteren Serie wurden von einem feinkörnigen mäandrierenden Flusssystem gebildet. Die nachfolgende Fluviatile Untere Serie kann einem sandigen, die Geröllsandserie einem sandig-kiesigen Zopfstromsystem zugeordnet werden. Die Sedimente der Oberen Serie wurden schließlich von einem feinkörnigen mäandrierenden Flusssystem aufgebaut. Wir haben die Sedimentabfolgen der Oberen Süßwassermolasse sequenzstratigraphisch interpretiert. Die Ablagerungen der Limnischen Unteren Serie können als Bildungen während eines Meeresspiegel-Hochstands interpretiert werden. Die Fluviatile Untere Serie und die Geröllsandserie wurden möglicherweise in der Zeit der nachfolgenden Regression abgelagert. Die grobklastischen Abschnitte der Geröllsandserie stellen dieser Interpretation zufolge Bildungen während eines relativen Meeresspiegel-Tiefstands dar, während die Obere Serie wahrscheinlich in der darauf folgenden Transgression gebildet wurde.

Keywords

north alpine foreland basinupper freshwater molassefluvial architectural elementsfluvial systems