Original paper

The stone resources for the construction of the Tepla monastery in Western Bohemia a 800 year history of development

Lehrberger, Gerhard; Gillhuber, Stephanie; Minet, Christian

Abstract

A nearly complete building history and the changes in the usage of dimension stones can be reconstructed in the over 800 years old history of the Teplá monastery. At the beginning of the construction, there were mainly used local stones from quarries on the monastery's property. During the centuries, the infrastructure was upgraded and an import of foreign stones even from Hungary, Austria, Italy, and Germany was possible. Furthermore, Teplá is the provenance for quarrying and the usage of Teplá trachyte.

Kurzfassung

Für die über 800 Jahre alte Klosteranlage von Teplá in Westböhmen ist es möglich, eine fast lückenlose Baugeschichte und einen Wandel in der Verwendung von Natursteinen im Laufe der Zeit zu rekonstruieren. So wurden in den ersten Bauphasen der Klosteranlage hauptsächlich Gesteine aus der näheren Umgebung des Klosters und aus dessen eigenen Steinbrüchen verwendet. Im Laufe der Jahrhunderte kam es zu einer Verbesserung der Infrastruktur, die einen Import von Gesteinen bis aus dem fernen Ungarn ermöglichte. Teplá ist außerdem die Typlokalität für die Gewinnung und die Verwendung von Teplá-Trachyt.

Keywords

tepladientzenhofertepla trachyteconglomeratemarblelasurbergmicaschistsgneissamphibolitemarienbader complexwallenfelser limestonedeutsch-rotcephalopoden limestoneslivenec limestoneserpentinitesolnhofener plattenkalkadneter k