Original paper

Infrared radiofluorescence ages (IR-RF) of Lower Saalian sediments from Central and Eastern Germany

Krbetschek, Matthias R.; Degering, Detlev; Alexowsky, Wolfgang

Abstract

The Lower Saalian is defined as the geological period between the end of the Holsteinian Interglacial and the first Saalian ice advance of the Saalian Cold Stage in Northern Germany. It is characterised by extensive fluvial gravel accumulation in Central and Eastern Germany leading to the formation of the "Main Terrace" in the Leipzig Lowland and the "Tranitz Fluviatil" in the Niederlausitz, respectively. Due to methodological restrictions of both the thermoluminescence (TL) and optically stimulated luminescence (OSL) methods the corresponding sediment ages have a low precision, a limited reliability and bracket only the younger part the of Saalian Glacial. New infrared radiofluorescence ages (IR-RF) of light exposed mineral particles are presented. They represent a wider time range than TL and OSL ages. Our results from the Leipzig Lowland area and from the Niederlausitz provide evidence that the Lower Saalian lasted at least from about 300 000 to about 150 000 years before present.

Kurzfassung

Als Untere Saale des Saale-Komplexes wird die Zeit zwischen der ausgehenden Holstein-Warmzeit und der ersten Saale-Vergletscherung im norddeutschen Vereisungsgebiet bezeichnet. Die quartärgeologische Entwicklung wird in Mittel- und Ostdeutschland durch die fluviatilen Schotterkörper der ,,Hauptterrasse (Leipziger Tiefland) oder auch des ,,Tranitzer Fluviatils (Niederlausitz) repräsentiert. Die physikalische Datierung wurde in der Vergangenheit auf TL- (Thermolumineszenz) und OSL-Alter (optisch stimulierte Lumineszenz) von Sedimenten gestützt. Sie waren aufgrund methodischer Einschränkungen selbst für den jüngeren Teil relativ ungenau und für den älteren nicht bestimmbar. In dieser Arbeit werden Ergebnisse der neueren Infrarot-Radiofluoreszenz-Datierung (IR-RF) vorgestellt, mit der ebenfalls Ablagerungsalter lichtexponierter Mineralpartikel bestimmt werden. Sie decken einen wesentlich größeren Altersbereich als die etablierten Methoden ab und erlauben in der Leipziger Tieflandsbucht und in der Niederlausitz den unteren Abschnitt des Saale-Komplexes auf mindestens 300 000 bis etwa 150 000 Jahre v. h. einzugrenzen.

Keywords

lower saaliansaalian cold stagesedimentage determinationluminescence datinginfrared radiofluorescencecentral germanyeastern germany