Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften (ZDGG) - Band 157

All published Volumes
Heft 4
Heft 3
Heft 2
Heft 1

Heft 4

Contributions to the Geology of Spain

Special issue in memory of Prof. Franz Lotze

Ed.: Rolf Schroeder; Antonio Perejón

2007. 219 pages, 82 figures, 4 tables, 21x28cm, 740 g
Language: English

ArtNo. ES171015704, paperback, price: 51.00 €

in stock and ready to ship

Order form

Bespr.: Zentralblatt Geo. Pal. Teil II 2009 Heft 3/4

Der hochinteressante geologische Werdegang der iberischen Halbinsel weckte – begünstigt u. a. auch aufgrund der idealen Aufschluss-Verhältnisse – schon frühzeitig auch das Interesse deutscher Geologen. Hingewiesen sei beispielsweise für das 19. Jh. auf J. F. L. HAUSMANN und seinen Schüler G. SCHULZ. Verstärktes Interesse initiierte dann der 16. Internationale Geologische Kongress in Madrid 1926, an dem – als offizieller Abgesandter des preußischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst – Prof. HANS STILLE aus Göttingen mit einer Reihe seiner Schüler teilnahm. Inspiriert durch die geologischen Verhältnisse in Spanien und insbesondere durch die orogenen Beziehungen europäischer Gebirgsketten zu denen der iberischen Halbinsel, orientierte er seine Forschungen nach Spanien.

Unter den an der Aufklärung bzw. Interpretation fundamentaler Probleme mitwirkenden Schülern STILLLEs befand sich auch FRANZ LOTZE, der wohl brillianteste von allen. Für ihn war es auch der Beginn einer sein ganzes Leben nicht erloschenen „Liebe“ zu Spanien und zu Spaniens Geologie, wenn er auch diese zeitweise durch die politischen Gegebenheiten mehr oder weniger einschränken bzw. aussetzen musste.

Nach dem zweiten Weltkrieg griff LOTZE die begonnen Forschungsarbeiten in Spanien wieder auf und führte sie umso intensiver durch. In den nun folgenden 20 Jahren ging er mit ca. 46 Doktoranden die anstehenden Fragen zur regionalen Geologie, zur Stratigraphie, Tektonik u. a. m. an – einem flächendeckenden, strategisch ausgeklügelten Plan folgend. Auf diese Weise konnte man die Grundideen der Stratigraphie und Tektonik weiter entwickeln und in die 1945 von ihm präzisierte Großgliederung einbringen. Seine Arbeiten [67 Bücher und Aufsätze sowie 24 Kommentare], insbesondere über die Varisziden, trugen maßgeblich zum Verständnis des Iberischen Massivs bei. Sie brachten ihm den Ruf ein, eine Autorität für die Geologie Spaniens zu sein.

Inzwischen schritt die Geologie weiter fort; neue Vorstellungen entwickelten sich, und damit wandelten sich die Ansätze der Interpretation. So forderte u. a. die Plattentektonik ein Umdenken und Neu-Interpretationen. Damit erhebt sich nun die Frage nach der Relevanz der von LOTZE entwickelten Vorstellungen und ihrer Kontinuität.

Antworten gibt dieser, dem Gedächtnis Franz LOTZEs gewidmete Sonderband. Die Autoren, spanische Kollegen sowie einige seiner früheren Studenten resp. Nachfolger, beschäftigten sich mit verschiedenen Themen des großen Interessenspektrums LOTZEs und erhoben seine Ideen und Vorstellungen zu Prüfsteinen. Das Fachwerk ist solide, dem aktuellen Kenntnistand und den modernen Interpretationen weitgehend entsprechend, die Gefache zu füllen bzw. zu modifizieren. Als Beispiel sei auf die Zusammenlegung zweier Einheiten der Zonengliederung verwiesen. Man vereinigte die Galizisch-Kastilische und Ostlusitanisch-Alcudische Zone (LIÑ􀒔AN et al. 2002) zu einem größeren tektono-stratigraphischen „Fenster“, der Zentraliberischen Zone. Dies schadet dem fundamentalen Beitrag LOTZEs zur Erforschung der Geologie Spaniens resp. der Iberischen Halbinsel im Kontext zu Palaeoeuropa und Nordafrika keinesfalls.

Alle Arbeiten weisen einen hohen wissenschaftlichen Standard auf, ihre Themen, wie oben bereits angedeutet, behandeln spezielle Fallbeispiele resp. Problemfälle des geologischen Repertoires der Iberischen Halbinsel und des Interessenfeldes LOTZEs. Das Werk stellt somit eine exzeptionelle Würdigung durch seine Schüler und durch die beteiligten spanischen Kollegen dar. Kann es eine bessere Rezension geben als die folgende, die DURAND-DELGA an das Ende seiner Arbeit setzte – E. SUESS zitierend: „All this is unripe fruit. Our scholars will someday know more than their masters do know“. Und er fügt hinzu: „In the meantime, remain friends“! Die beteiligten Autoren sowie die Titel ihrer Beiträge seien nachfolgend, entsprechend der Reihenfolge im Inhaltsverzeichnis, genannt und ihre Arbeiten – thematisch gruppiert – kurz skizziert. Auf alle Beiträge detaillierter einzugehen, würde den Rahmen dieser Rezension sprengen.

Einführung

588a. Truyols, J.: Prologo – S. 515-16 (spanisch u. engl.).

588b. Schröder, R. & Perejon, A.: The geological work of Franz LOTZE – S. 517-528, 7 Abb.

Die Arbeit enthält die Geologischen Studien FRANZ LOTZEs in Spanien und ein Verzeichnis seiner Publikationen zur Geologie Spaniens, den ins Spanische übersetzten Veröffentlichungen sowie biographische Würdigungen FRANZ LOTZEs.

Definitionen und Zuordnungen

588c. San José, M. À. de: The kernel of the Iberian Block – S.. 529-550, 1 Abb.

588d. Julivert, M.: The place of the Iberian Massif in the Variscan belt and its zonation according to FRANZ LOTZE’s ideas.– 551-558, 6 Abb.

Ausgehend von zwei Arbeiten LOTZEs (1945a,b), den Kern der Iberischen Halbinsel betreffend – entstanden im Rahmen der variszischen Orogenese und dessen Zonierung sowie im Rahmen der plattentektonischen Zusammenhänge – setzt sich SAN JOSÉ detailliert mit den in der Folgezeit entstandenen unterschiedlichen, teils umstrittenen Bezeichnungen der präalpidischen Baueinheiten der Iberischen (Sub-) Platte auseinander. Als geeigneten Terminus für den Kern des Iberischen Blocks schlägt er „Hesperisches Massiv“ vor, damit dessen tektonische Bedeutung hervorzuheben und um semantische Verwechselungen auszuschließen.

Auch JULIVERT bezieht sich auf die Arbeiten LOTZEs (1945a,b) und zieht darausals Resümee, dass – trotz der seither erarbeiteten großen Fortschritte auf dem Gebiet der Geologie des Iberischen Massivs – LOTZEs Vorgaben nach wie vor eine gute Basis für weitere Entwicklungen und damit Kontinuität liefern.

Plattentektonik

588e. Martínez-García, E.: Proterozoic-Lower Paleozoic terrane accretion and Variscan domains in the Iberian Massif (Spain and Portugal). – S. 559-574, 9 Abb.

588f. Raumer, J. von, Stampfli, G. M., Hochard, C. & Gutiérez-Narco, J. C.: The Early Paleozoic in Iberia – plate-tectonic interpretation. – 575-584, 7 Abb.

588g. Quesada, C.: The Ossa-Morena Zone of the Iberian Massif: a tectonostratigraphic approach to its evolution. – S. 585-595, 3 Abb.

Diese drei Arbeiten beschäftigen sich mit der von LOTZE definierten Zonengliederung aus der Sicht komplexer plattentektonischer Ereignisse am Südrand Eurasiens: der Verschweißung verschiedener proterozoischer bis unterdevonischer, von Gondwana abgespaltener Terranes. MARTÍNEZ-GARCIA zufolge sind acht dieser Terranes in drei Etappen an der Bildung des Iberischen Massivs beteiligt. Ihr mehrfaches Auftreten und ihre Streuung in fast allen Zonen führt man auf zeitlich getrennte Mega-Schersysteme zurück. In diesem Zusammenhang interpretiert man zudem die Trennung der Iberischen Platte von der Europäischen und die damit einhergehende Entstehung des Asturischen Bogens als Folge eines dextralen Mega- Schersystems.

VON RAUMER et. al. sehen die heutige Zonengliederung (s. o.) als „Folge einer komplexen variszischen Entwicklung, die verschiedene frühpaläozoische Kontinentaleinheiten des ehemaligen Gondwanarandes am Südrand von Eurasien zusammenführte.“ Aufgrund der unterschiedlichen Sedimentationsbedingungen im Bereich der Blöcke im Zusammenhang mit Subsidenzvorgängen lassen sich jeweilige, zonenbezogen plattentektonische Entwicklungsabschnitte ableiten.

Die speziellen Verhältnisse bezüglich der Ossa-Morena-Zone sind Gegenstand ihrer Untersuchung durch QUESADA. Vier geodynamische Ereignisse kennzeichnen die Entwicklung dieser Zone. 1. Akkretion während der cadomischen Orogenese am Nordrand von Gondwana. 2. Nachfolgende Riftbildung/Entstehung des Rheischen Ozeans. 3. Passiver Rand im Ordovizium-Devon. 4. Variszisch-zeitliche Kollision.

Diese Arbeiten zeigen überaus deutlich, dass die Zonengliederung in der Definition LOTZEs, d. h. dass ihre Eigenständigkeit gemäß ihrer tektonostratigraphischen und paläogeographischen Entwicklung nach wie vor Bestand haben, dank der in überzeugender Weise vorgenommenen Analyse ihrer jeweils spezifischen Entwicklung.

Biostratigraphie und Paläogeographie

588h. Liñán, E., Gámez Vintaned, J. A., Gozalo, R., Dies, M. E. & Mayoral, E.: Events and biostratigraphy in the Lower Cambrian of Iberia. – S. 597-609, 5 Sbb., 1 Tab.

588i. Perejón, A. & Moreno-Eiris, E.: Biostratigraphy and paleobiogeography of the archaeocyaths on the south-western margin of Gondwana. – S. 611-627, 5 Abb.

Die Abfolge des Kambrium auf der berischen Halbinsel bzw. im gesamten mediterranen Raum ist nach LOTZE (1945) und LOTZE & SDZUY (1961) stratigraphisch und paläontologisch am vollständigsten entwickelt sowie durch ein hohe fazielle Variabilität charakterisiert. Damit einhergehend zeichnet sich dieses System durch die höchste Rate an Bioevents aus.

Eine erste Biozonierung des spanischen Kambriums erstellte im übrigen LOTZE (1961) auf der Basis von Trilobiten (bearbeitet durch SDZUY, 1961). Für das Unter- Kambrium definierte er dann später (1963) eine kombinierte Trilobiten-/Archaeocyatha- Gliederung – sog. „Archaeocyatha-Bänder“ –, die man inzwischen den modernen Befunden folgend überarbeitete (vgl. PEREJÓN&MORENO-EIRIS).

LIÑÁN et.al. wiesen auf der Basis von detaillierten Analysen wechselnder Faunenassoziationen, datiert durch Trilobiten- und Spurenfossilien-Abfolgen, für das Unter-Kambrium Spaniens mindestens fünf der von BRASIER (1985) für diesen Zeitraum erfassten Bioevents 1. Ordnung nach, positioniert innerhalb transgressiver Hemizyklen.

PEREJÓN&MORENO-EIRIS schlagen eine revidierte Stratigraphie für das Unter- Kambrium vor, die auf der Basis umfangreicher Untersuchungen diverser Faunen – Archaeocyatha, Brachiopoden, Muscheln, „small shelly fossils“ und Ichnofossiliensowie Acritarchen und kalkigen Nannofossilien – und deren zonenweise unter schiedlichen Zusammensetzung beruht. Die für das Unter-Kambrium erarbeitete Faunendifferenzierung ermöglichte eine sehr genaue stratigraphische Abgrenzung der 10 Archaeocyatha-Zonen und eine Korrelierung mit den in Russland aufgestellten Zonen sowie Vergleiche in benachbarten Regionen – Marokko, Sardinien, Frankreich und Deutschland. In diesem Zusammenhang weisen die Autoren explizit auf das Verdienst LOTZEs hin, der mit seinen Vorarbeiten die Grundlagen für die heutigen Gliederungen geschaffen hatte.

Sequenzstratigraphie

588k. Schmitz, U.: Sequence stratigraphy of the NE Spanish Middle Cambrian to Early Ordovician section. – S. 629-646, 6 Abb.

588l. Garcia-Mondéjar, J., Aranburu, A., López-Horgue, M. A. & Fernández- Mendiola, P. A.: Tectonic control of sequence boundaries in rift margins: A Cretaceous example from northern Spain. – S. 647-665, 13 Abb.

588m. Gil, J., Segura, M., García-Hidalgo, J. F. & Carenas, B.: High-frequency cyclicity in the Upper Cretaceous of the Northern Iberian Range (Spain). – S. 667- 685, 8 Abb., 1 Tab.

SCHMITZ zielte mit der Untersuchung bekannter Profile der ca. 5.300 m mächtigen klastischen, mittelkambrisch-unterordovizischen Abfolge darauf ab, eine Untergliederung in Sequenzen 2. Ordnung zu etablieren und diese dann in einen regionalen und/oder globalen Zusammenhang zu bringen. Er identifizierte als neues Ergebnis vier Sequenzen 2. Ordnung und erkannte in einem – ersten und noch zu untermauernden – Vergleich von Regressions- und Transgressions-Phasen mit Hochund Tiefständen des Meeresspiegels eine weitgehende Übereinstimmung.

Die Anregung zu dieser Untersuchung geht auf seinen Doktorvater LOTZE zurück. LOTZE hatte 1929 fünf sedimentäre Großeinheiten beschrieben, die dann seine Doktoranden JOSOPEIT (1972) und SCHMITZ (1971) modifizieren. Die hier publizierte Arbeit ist die Fortführung gemäß dem derzeitigen Kenntnisstand. Sie empfiehlt sich zur Nutzanwendung bei der Exploration reicher Vorkommen von Erdöl und -gas in Nordafrika. GARCIA-MONDÉJAR et al. kartierten stratigraphisch und sedimentologisch die tektonische Sequenzgrenze SB-4. Während dieses Meeres-Tiefstandes im Unter-Albium wurden Siliziklastika 1. in Flusstälern auf dem Festland transportiert, 2. Delta-/ Ästuarine Sedimente auf mariner, küstennaher karbonatischer Plattform abgesetzt, 3. erfolgte Resedimentation an submarinen Hängen. Zusätzlich tauchten weite Karbonat-Plattformen auf und verkarsteten. Blattverschiebungstektonik schuf die Grenze. Die nachfolgende Verfüllung der Täler im Zuge der Rückverlagerung der Delta-Bildungen und der Ausbildung tiefer Ästuare an Stelle der Flüsse in den vormaligen Küstengebieten führt man auf einen relativen Meeresspiegel-Anstieg zurück – infolge Erweiterung des Rifts und einhergehender Dehnung.

GIL et al. untergliederten mittels einer hochauflösenden Untersuchung einer Ober- Turonium/Unter-Coniacium–Karbonatrampe eine vollständige Sequenz 3. Ordnung weiter. Interne Unterbrechungen und vertikale Fazies-Abfolgen lieferten die Basis für die Ausgliederung von fünf Parasequenz-Folgen 4. Ordnung, die man wiederum in Parasequenzen 5. Ordnung bis teilweise 6. Ordnung unterteilen kann. Zyklische Wiederholungen in den Parasequenzen 3. Ordnung ließen Rückschlüsse auf ein Ablagerungsmodell zu – „ …Überlagerung von Ablagerungsfolgen unterschiedlicher Ordnung und die Möglichkeit, dass derselbe Schichtsatz zu zwei Ablagerungsfolgen unterschiedlicher Ordnung gehören kann“.

Gibraltar - Bogen

588n. Durand-Delga, M.: Geological adventures and misadventures of the Gibraltar Arc. – S. 687-716, 7 Abb.

Die Interpretation des Gibraltar-Bogens hat eine lange Geschichte und ist geknüpft an wohlbekannte Namen vorausgegangener Geologen-Generationen. Basierend auf H. HABENICHTs Annahmen (1881) gab E. SUESS (1885) die für seine Zeit treffendste Interpretation: Dieser Bogen „... scheint das perfekte Bindeglied nordafrikanischer Faltenzüge zu denen der Betischen Kordillere zu sein“. Doch zeigt die Fülle nachfolgender Arbeiten zur Geologie dieser Region einen tiefgründigen Widerstreit der Meinungen – bis hin zur völligen Ablehnung und der Annahme zweier paralleler, unter dem Atlantik verschwindender Gebirgszüge.

In seinem Beitrag entwickelt DURAND-DELGA die wohl brillanteste Deutung – auch wenn er selbst, in Anlehnung an SUESS, diese als „unreife Frucht“ bezeichnet. Nach einer Einführung stellt er im Kapitel „Around the Gibraltar Arc: the Betic-Rif units“ die allgemeine Struktur-Gliederung, die Namen der Zonen und die relativen Beziehungen zueinander vor und diskutiert sie. Der Themenabschnitt „The Formation of the Gibraltar Arc“ ist den Mechanismen zur seiner Entstehung gewidmet: Als solcher gilt er erst seit dem Unter-Miozän. Der historische Abriss „A century of hypotheses on the relationships between the Betic and Rif ranges” läßt große Namen der Geologie Revue passieren und vermittelt die wechselnden Vorstellungen und ihre Annäherung an hier präsentierte aktuellste Interpretation. Verschiedene Modellvorstellungen resp. -vorschläge werden in „Some structural problems common to the Betic and Riff systems“ behandelt. „Some final geodynamic considerations“ betreffen spezielle Fragestellungen: zum Alter und der Kinematik der internen Decken und der Flyschdecken, zum Paläomagnetismus, dem tektonischen Korridor am Nordrand der Betischen Flyschzone und mit der Hypothese des miozänen „Gibraltar Subduktions-Bogens“. Die Conclusions enthalten die Synthese – „a geodynamic sequence of events, hypotheses were not lacking!“

Rohstoff-Exploration

588o. Merten, R.: Petroleum exploration and production in Spain. – S. 717-732, 13 Abb., 2 Tab.

Die Kenntnis des geologischen Aufbaus ermöglichte naturgemäß eine gezielte Exploration von Rohstoffen. MERTEN behandelt die Exploration von Petroleum- Lagerstätten, die vornehmlich an die mesozoischen und tertiären Beckenbildungen gebunden sind. Er gibt einen historischen Überblick der Erdölförderung, ihrer Geschichte d. Paläontologie, Biographien / Methodik, Technik, Instrumentenk. 643 Geschichte, der Ergebnisse, Produktion und einen Ausblick auf die Reserven sowie die kurze Beschreibung der Explorationsgebiete und der gefundenen Erdöl- und Erdgasfelder.

K. OEKENTORP

Zentralblatt Geo. Pal. Teil II 2009 Heft 3/4

Original paper

Prologue

Truyols, Jaime

p. 513-516, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704001 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0513

Original paper

The geological work of Franz Lotze in Spain

Schroeder, Rolf; Perejón, Antonio

p. 517-528, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704002 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0517

Original paper

The kernel of the Iberian Block

San José, Miguel Ángel de

p. 529-550, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704003 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0529

Original paper

The place of the Iberian Massif in the Variscan belt and its zonation, according to Franz Lotze's ideas

Julivert, Manuel

p. 551-558, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704004 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0551

Original paper

Proterozoic-Lower Paleozoic terrane accretion and Variscan domains in the Iberian Massif (Spain and Portugal)

Martínez-García, Enrique

p. 559-574, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704005 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0559

Original paper

The Early Palaeozoic in Iberia a plate-tectonic interpretation

von Raumer, Jürgen F.; Stampfli, Gérard M.; Hochard, Cyril; Gutiérrez-Marco, Juan Carlos

p. 575-584, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704006 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0575

Original paper

The Ossa-Morena Zone of the Iberian Massif: a tectonostratigraphic approach to its evolution

Quesada, Cecilio

p. 585-595, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704007 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0585

Original paper

Events and biostratigraphy in the Lower Cambrian of Iberia

Liñán, Eladio; Gámez Vintaned, José Antonio; Gozalo, Rodolfo; Dies, María Eugenia; Mayoral, Eduardo

p. 597-609, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704008 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0597

Original paper

Biostratigraphy and paleobiogeography of the archaeocyaths on the southwestern margin of Gondwana

Perejón, Antonio; Moreno-Eiris, Elena

p. 611-627, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704009 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0611

Original paper

Sequence stratigraphy of the NE Spanish Middle Cambrian to Early Ordovician section

Schmitz, Ulrich

p. 629-646, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704010 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0629

Original paper

Tectonic control of sequence boundaries in rift margins: a Cretaceous example from northern Spain

García-Mondéjar, Joaquín; Aranburu, Arantxa; López-Horgue, Mikel A.; Fernández-Mendiola, Pedro A.

p. 647-665, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704011 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0647

Original paper

High-frequency cyclicity in the Upper Cretaceous of the Northern Iberian Range (Spain)

Gil, Javier; Segura, Manuel; García-Hidalgo, José Francisco; Carenas, Beatriz

p. 667-685, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704012 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0667

Original paper

Geological adventures and misadventures of the Gibraltar Arc

Durand-Delga, Michel

p. 687-716, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704013 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0687

Original paper

Petroleum exploration and production in Spain

Merten, Rudolf

p. 717-732, published: Dec 1, 2006

ArtNo. ESP171015704014 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-00717

Heft 3

Proceedings of the 2nd International Maar Conference:
Symposium 5: Geophysics of maars and diatremes
Symposium 7: Maar crater lake limnology and maar crater sediments

Dedicated to Prof. Volker Lorenz (Würzburg) on the occasion of his 65th birthday

2006. 192 pages, 106 figures, 21 tables, 5 plates, 21x28cm, 720 g
Language: English

ArtNo. ES171015703, paperback, price: 51.00 €

in stock and ready to ship

Order form

Original paper

Jebel Wagf as Suwwan, Jordan: a possible impact crater a first approach

Salameh, Elias; Khoury, Hani; Schneider, Werner

p. 319-325, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703001 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0319

Original paper

Inorganic aspects of medical geology

Dissanayake, Chandrasekara B.; Chandrajith, Rohana

p. 327-335, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703002 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0327
O

Original paper

2nd International Maar Conference

Goth, Kurt; Suhr, Peter

p. 337-337, published: Sep 1, 2006

DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0337

Original paper

Seismic reflection patterns of two Tertiary maars in Germany

Buness, Hermann A.; Wiederhold, Helga; Wonik, Thomas

p. 339-353, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703004 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0339

Original paper

Geophysical and geological investigation of maar structures in the Upper Lusatia region (East Saxony)

Lindner, Harald; Gabriel, Gerald; Götze, Hans-Jürgen; Kaeppler, Rolf; Suhr, Peter

p. 355-372, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703005 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0355

Original paper

Origin of magnetic anomalies in volcaniclastic units of the Messel maar-diatreme (Germany)

Nitzsche, Thomas; Rolf, Christian; de Wall, Helga

p. 373-385, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703006 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0373

Original paper

The δ13C and δ18O signatures of siderite a tool to discriminate mixis patterns in ancient lakes

Felder, Marita; Gaupp, Reinhard

p. 387-410, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703007 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0387

Original paper

The maar lake of Mahenge (Tanzania) unique evidence of Eocene terrestrial environments in sub-Sahara Africa

Kaiser, Thomas M.; Ansorge, Jörg; Arratia, Gloria; Bullwinkel, Volker; Gunnell, Gregg F.; Herendeen, Patrick S.; Jacobs, Bonnie; Mingram, Jens; Msuya, Charles; Musolff, Andreas; Naumann, Rudolf; Schulz, Ellen; Wilde, Volker

p. 411-431, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703008 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0411

Original paper

A dynamic model for the meromictic lake Eckfeld Maar (Middle Eocene, Germany)

Lutz, Herbert; Kaulfuß, Uwe

p. 433-450, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703009 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0433

Original paper

Eruptive mechanism of phreatomagmatic volcanoes from the Pinacate Volcanic Field: comparison between Crater Elegante and Cerro Colorado, Mexico

Martin, Ulrike; Németh, Karoly

p. 451-466, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703010 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0451

Original paper

Architecture and pyroclastic succession of a small Quaternary (?) maar in the Pali Aike Volcanic Field, Santa Cruz, Argentina

Haller, Miguel J.; Né meth, Karoly

p. 467-476, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703011 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0467

Original paper

Proposed geosites on Pliocene to Recent pyroclastic cone fields in Mendoza, Argentina

Risso, Corina; Né meth, Karoly; Martin, Ulrike

p. 477-490, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703012 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0477

Original paper

Long lasting subsidence and deformation in and above maar-diatreme volcanoes a never ending story

Suhr, Peter; Goth, Kurt; Lorenz, Volker; Suhr, Stefan

p. 491-511, published: Sep 1, 2006

ArtNo. ESP171015703013 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0491

Heft 2

Tephrostratigraphie - Cretaceous - Inversion Tectonics, Intraplate Stress - Mineral- u. Thermalwasser

2006. 168 pages, 21x28cm, 610 g
Language: English

ArtNo. ES171015702, paperback, price: 51.00 €

in stock and ready to ship

Order form

Original paper

Laudationes

Struckmeier, Wilhelm; Schmidt-Thomé, Michael

p. 147-154, published: Jun 1, 2006

ArtNo. ESP171015702001 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0147

Original paper

Zirkon-Tephrostratigraphie stratigraphische Abfolge und Genese der Keratophyr-Horizonte des Sauerlandes (Unterdevon, Rheinisches Schiefergebirge)

Winter, Josef

p. 155-201, published: Jun 1, 2006

ArtNo. ESP171015702002 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0155

Original paper

Facies evolution of syntectonic Upper Cretaceous deposits in the Subhercynian Cretaceous Basin and adjoining areas (Germany)

Voigt, Thomas; Wiese, Frank; von Eynatten, Hilmar; Franzke, Hans-Joachim; Gaupp, Reinhard

p. 203-243, published: Jun 1, 2006

ArtNo. ESP171015702003 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0203

Original paper

Multistratigraphische Gliederung der norddeutschen Schreibkreide (Coniac bis Maastricht), Korrelation von Aufschlussen und Bohrungen

Niebuhr, Birgit

p. 245-261, published: Jun 1, 2006

ArtNo. ESP171015702004 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0245

Original paper

Influence of inversion tectonics on the formation of the Bramberge oil field, Northern Germany

Grassmann, Stefan; Cramer, Bernhard; Winsemann, Jutta

p. 263-277, published: Jun 1, 2006

ArtNo. ESP171015702005 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0263

Original paper

Correlation of stress directions across the North German Basin: suprasalt and subsalt differences

Lempp, Christof; Lerche, Ian

p. 279-297, published: Jun 1, 2006

ArtNo. ESP171015702006 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0279

Original paper

Salinare Mineral- und Thermalwasser im Oberen Muschelkalk (Trias) im Grosharpraum Stuttgart Ruckschlusse auf Herkunft und Entstehung mit Hilfe der 87Sr/86Sr-Strontium-Isotopie

Ufrecht, Wolfgang; Hö lzl, Stefan

p. 299-315, published: Jun 1, 2006

ArtNo. ESP171015702007 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0299
O

Original paper

Do the global geodynamic cycles of the Phanerozoic represent a feedback system of the Earth and is the Moon involved as an acting external force?

Brink, Heinz-Juergen

p. 317-317, published: Jun 1, 2006

DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0317

Heft 1

Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften (ZDGG) Band 157 Heft 1

2006. 145 pages, 21x28cm, 530 g
Language: English

ArtNo. ES171015701, paperback, price: 51.00 €

in stock and ready to ship

Order form
O

Original paper

Vorwort / Editorial

Hoppe, Andreas

p. 1-1, published: Jan 1, 2005

DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0001

Original paper

Verleihung der Serge-von-Bubnoff-Medaille an Prof. (em.) Dr. Dr. h. c. mult. German Müller, Heidelberg

Müller, Ansgar

p. 3-6, published: Jan 1, 2005

ArtNo. ESP171015701002 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0003

Original paper

Laudationes

Stackebrandt, Werner; Wellmer, Friedrich-Wilhelm

p. 7-8, published: Jan 1, 2005

ArtNo. ESP171015701003 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0007

Original paper

Geoscience, society, energy and greenhouse

Cook, Peter J.

p. 9-16, published: Jan 1, 2005

ArtNo. ESP171015701004 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0009

Original paper

Do the global geodynamic cycles of the Phanerozoic represent a feedback system of the Earth and is the Moon involved as an acting external force?

Brink, Heinz-Juergen

p. 17-40, published: Jan 1, 2005

ArtNo. ESP171015701005 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0017

Original paper

Permian strike slip and extensional tectonics in Lower Saxony, Germany

Gast, Reinhard; Gundlach, Thomas

p. 41-55, published: Jan 1, 2005

ArtNo. ESP171015701006 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0041

Original paper

The Kupferschiefer: Lithology, stratigraphy, facies and metallogeny of a black-shale.

Paul, Josef

p. 57-76, published: Jan 1, 2005

ArtNo. ESP171015701007 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0057

Original paper

A high-resolution inorganic geochemical profile across the Zechstein-Buntsandstein boundary in the North German Basin

Hiete, Michael; Berner, Ulrich; Heunisch, Carmen; Röhling, Heinz-Gerd

p. 77-105, published: Jan 1, 2005

ArtNo. ESP171015701008 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0077

Original paper

Palaeogeographic reconstruction in red beds by means of genetically related correlation: results from the upper Zechstein (Late Permian)

Hug, Nicola; Gaupp, Reinhard

p. 107-120, published: Jan 1, 2005

ArtNo. ESP171015701009 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0107

Original paper

Play types, structural history and distribution of Middle Buntsandstein gas fields in NW Germany: Observations and their genetic interpretation

Karnin, Wolf-Dieter; Gast, Reinhard; Bä rle, Claudia; Clever, Bert; Kü hn, Martin; Sommer, Joachim

p. 121-133, published: Jan 1, 2005

ArtNo. ESP171015701010 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0121

Original paper

Geology and a spatial decision support system for the surroundings of urban areas: An example from southern Hesse (Germany)

Hoppe, Andreas; Lang, Stefan; Lerch, Christian; Marinoni, Oswald

p. 135-145, published: Jan 1, 2005

ArtNo. ESP171015701011 Price: 29.00 € DOI: 10.1127/1860-1804/2006/0157-0135

P
= can be downloaded

O
= Open Access (paper can be downloaded for free)